2017: Neuer Ötzi Film mit Jürgen Vogel

Von den Höhlenwänden bis zum Celluloid

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Re: 2017: Neuer Ötzi Film mit Jürgen Vogel

Beitragvon LS » 27.11.2017 21:36

Zoltan, die Typen sehen ungefähr so aus wie Dein Avatar... :D

PS, um hier noch was Konstruktives hinzuzufügen: Im Film wird ausschließlich "Ur-Rätisch" gesprochen, das niemand versteht. Durch das Fehlen der Sprachebene bleiben die Charaktere meiner Ansicht nach ziemlich flach. Einer meiner Lieblingsfilme "Apocalypto" zeigt, wie man das hätte anders lösen können: durch eine authentische Sprache, die mit Untertiteln übersetzt wird.

So, jetzt hab ich genug gemeckert. Schaut ihn Euch an, ab Ende der Woche dürfte der Film ja an vielen Orten im Kino zu sehen sein...

Gruß L.
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 876
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: 2017: Neuer Ötzi Film mit Jürgen Vogel

Beitragvon Sculpteur » 28.11.2017 14:43

:lol:
Zoltans Avatar begeistert mich seit dem ersten Augenblick.
Aber warum hat der Zoltan denn dann nicht in dem Film mitgespielt? Dann hätte er dem Regisseur auf einen Vogel zeigen können. :D
HG Sculpteur
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 83
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: 2017: Neuer Ötzi Film mit Jürgen Vogel

Beitragvon TZH » 28.11.2017 21:57

Die Haare hab ich ja dafür. Und mein Ungarisch ist ja nur ein paar Ziffern von Ur-Rätisch entfernt. :D

Mein Avatar ist ein Foto von eine Zielscheibe für'ne Bogenturnier (in 2005 oder so).
Geschichte: Der Berg, woneben die Zielscheibe aufgestellt wurde, bekam seinen Namen (angeblich) wegen die vieleSteinbeile, die dort gefunden wurden. Hab noch NIE einen dort gesehen, mein #1 tipp wären plumpe Andesitbeile fürs Mahlsteinhauen. Mahlsteine haben wir zuhauf.
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 551
Registriert: 28.02.2008 16:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: 2017: Neuer Ötzi Film mit Jürgen Vogel

Beitragvon ulfr » 02.12.2017 10:03

In der aktuellen ZEIT ist ein sehr guter Artikel "Es werde Kult" von Urs Willmann, der sich mit dem Phänomen "Leidenschaft fürs Religiöse" bei Regisseuren und Archäologen beschäftigt, auch mit dem neuen "Ötzi"-Streifen. Leider nicht online ...
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4488
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Vorherige

Zurück zu Visuelle Darstellung in der Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast