Linksdrehende Steinzeithäuser

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr

Linksdrehende Steinzeithäuser

Beitragvon ulfr » 17.01.2020 11:09

Archäologen der Uni Kiel haben festgestellt, dass bei Hausneubauten in der Steinzeit der so genannte "Pseudoneglect"-Effekt zum Tragen kam:

https://journals.plos.org/plosone/artic ... ne.0226082

Auf Deutsch:
https://www.archaeologie-online.de/nach ... oest-4521/

Was man aber auch alles herausfinden kann ...
"Lieber ´ne Maske vorm Mund als´n Zettel am Zeh"
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4909
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Linksdrehende Steinzeithäuser

Beitragvon Monolith » 20.01.2020 02:23

Ich habe mal versucht, das gedanklich nachzuvollziehen. Also ein Neubau entgegen den Uhrzeigersinn scheint bevorzugt gewesen zu sein, wenn man den Daten, die sehr stark auf Modellen fußen, glauben mag. Aber das hat meiner Meinung nach nichts mit Pseudoneglect zu tun, denn ob der Neubau in der linken oder der rechten Gesichtshälfte ist, hängt ganz davon ab wo ich stehe bzw. auf welche Schmalseite ich schaue. Schaue ich von Süden ist der Neubau links, schaue ich von Norden, ist er rechts.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 253
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin

Re: Linksdrehende Steinzeithäuser

Beitragvon Claudia » 23.01.2020 11:57

Dein Argument würde passen, wenn es um einen simplen Versatz nach links oder rechts geht. Da würde der Versatz in eine andere Richtung erfolgen, je nachdem von wo man guckt. Wenn es aber um eine Verdrehung im Uhrzeigersinn geht, ist die gleich, egal von wo man guckt.
Claudia
 
Beiträge: 531
Registriert: 06.12.2005 11:12
Wohnort: Dresden

Re: Linksdrehende Steinzeithäuser

Beitragvon Monolith » 23.01.2020 17:48

Ja, da hast Du vollkommen recht. Jedoch bedeutet Pseudoneglect eben die Präferenz der linken Seite und hat überhaupt nichts mit dem Uhrzeigersinn zu tun. Und in der Studie wird ja behauptet, es handele sich um einen Pseudoneglect.
Benutzeravatar
Monolith
 
Beiträge: 253
Registriert: 13.02.2019 22:55
Wohnort: Berlin


Zurück zu Neolithikum & Chalkolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste