Neues vom Fehmarn-Belt: Aalstecher u.a.

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris, ulfr

Neues vom Fehmarn-Belt: Aalstecher u.a.

Beitragvon Blattspitze » 27.04.2015 13:54

"Im Grunde sind Unternehmer und Anwälte gar nichts anderes als mächtige Zauberer. Die Geschichten, die sich moderne Juristen erzählen, sind sogar noch viel sonderbarer als die der alten Schamanen." Y.N. Harari
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1960
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Neues vom Fehmarn-Belt: Aalstecher u.a.

Beitragvon ulfr » 28.04.2015 09:10

Fantastisch - man wünscht sich beinahe, dass sie die ganze Insel umgraben ... :razz:
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4405
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Neues vom Fehmarn-Belt: Aalstecher u.a.

Beitragvon FlintMetz » 29.04.2015 09:33

Ich liebe Tunnel :-)))

Danke für die Info...

Robert
Dem Retuscheur ist nichts zu schwör...
Benutzeravatar
FlintMetz
 
Beiträge: 690
Registriert: 03.10.2010 20:43
Wohnort: 84543 Winhöring

Re: Neues vom Fehmarn-Belt: Aalstecher u.a.

Beitragvon Flintstone » 07.05.2015 11:33

Ein phantastischer Fund, der endlich den Beweis für die Konstruktion der Aalstecher der Ertebølle-Ellerbek-Kultur erbringt!

In den letzten Jahrzehnten gab es Kontroversen bei der Deutung und Rekonstruktion spätmesolithischer und frühneolithischer Aalstecher. Aufgrund praktischer Erwägungen und unter Berücksichtigung von Fundmaterial aus dem Baltikum war/ist besonders Harm Paulsen der Meinung, dass die steinzeitlichen Aalstecher sich aus einem Holzschaft, zwei Holzschalmen und einer Knochenspitze zusammensetzten. :idea: Dementsprechend finden sich inzwischen zahlreiche derartige Rekonstruktionen in norddeutschen Museen und entsprechende Rekonstruktionszeichnungen in vielen Büchern.
Aufgrund eines Fundes eines fragmentierten Aalstechers auf der Insel Ærø, bei dem keine Knochenspitze (mehr?) vorhanden war, rekonstruierten viele (aber nicht alle!) dänische Kollegen den typischen spätmesolithischen Aalstecher ohne Knochenspitze. Diese Rekonstruktion hat sich in vielen Museen bzw. Publikationen bis jetzt gehalten.

Siehe hierzu auch: viewtopic.php?t=2525
und der schon einmal zitierte Filmbeitrag: https://youtu.be/x8eLVj7NNUI
Benutzeravatar
Flintstone
 
Beiträge: 44
Registriert: 02.06.2013 10:44
Wohnort: Flensburg


Zurück zu Neolithikum & Chalkolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron