Jüngere Dryaszeit nicht durch Meteorit verursacht?

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, Thomas Trauner

Jüngere Dryaszeit nicht durch Meteorit verursacht?

Beitragvon Blattspitze » 14.02.2017 11:25

Der scharfe und während wohl nur eines Jahrzehnts (!) erfolgte Kälterückschlag, der die Jüngere Dryaszeit ("Tundrenzeit")
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCngere_Dryaszeit
einläutete, und der wohl für den "eiszeitlichen Charakter" der Ahrensburger Kultur ursächlich ist, dürfte nicht von einem Meteoriteneinschlag verursacht worden sein:
http://westerndigs.org/clovis-culture-i ... tudy-says/

Bleiben vorerst nur Golfstrom-Verlagerung oder das Hudson-Bay - Ereignis als Erklärung?
"Vergangenheit ist, wenn es nicht mehr weh tut." M. Twain
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1827
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Jüngere Dryaszeit nicht durch Meteorit verursacht?

Beitragvon ulfr » 14.02.2017 12:18

Vulkanausbruch?

"Der Laacher See Vulkan bildete sich in 5 Tätigkeitsperioden. Die ersten Vulkanausbrüche fanden im Gebiet des Vulkans vor 570.000 Jahren statt. Es entstanden erste Schlackenkegel und Stratovulkane. Mächtige Basaltlavaströme und Tuffdecken aus Alkalibasalt wurden generiert. Es sind auch Lavaströme tephritischer und leucitischer Komposition bekannt. Die Stadt Mendig liegt auf diesen Lavaströmen. Der Basalt wurde untertage abgebaut und es entstand ein Stollensystem, das heute noch teilweise im "Vulkankeller" begehbar ist. Höhepunkt der letzten Periode war die Förderung großer Bimsstein- und Aschemengen aus dem Laacher See Vulkan. Die größte Eruption fand hier vor 12.900 Jahren statt. Die Aktivitäten endeten erst vor 11.000 Jahren, zum Ende der letzten Eiszeit."

Quelle: http://www.vulkane.net/vulkane/eifel/la ... ulkan.html

Würde zeitlich passen, oder?
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4356
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Jüngere Dryaszeit nicht durch Meteorit verursacht?

Beitragvon Trebron » 14.02.2017 14:16

Die Geschichte mit dem Laacher See durch den Vulkanausbruch hat da sicher auch eine Rolle gespielt. Es wurde ja angeblich Asche davon in Südschweden bis Norditalien gefunden.
Aber nix gewisses weiß man net !
Meteorite und in deren Folge Vulkanausbrüche, das ganze geologisch Mögliche im Zusammenspiel ???

Aber ich bin ja kein Geologe !



:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Jüngere Dryaszeit nicht durch Meteorit verursacht?

Beitragvon LS » 14.02.2017 17:20

Das Ausfließen des Lake Agassiz in die Hudson Bay wird eigentlich eher als Ursache für das 8.2-Event gesehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Misox-Schwankung#Ursachen

Für die jüngere Dryas gibt es bislang kein datierbares ähnliches Ereignis in Nordamerika, was zur Ablenkung des Golfstroms geführt haben könnte. Wird aber vielleicht noch gefunden...
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 844
Registriert: 17.06.2009 10:25
Wohnort: Fränkische Schweiz


Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste