Menschheitssaga auf Arte

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, Thomas Trauner

Menschheitssaga auf Arte

Beitragvon Blattspitze » 15.07.2015 17:01

Wer`s gestern um 22:20 Uhr verpasst hat, hier der link:
http://www.arte.tv/guide/de/048381-000/ ... autoplay=1
U.a: um ca. 37minute eine interessante Funktionsdeutung sehr langer Steinartefakte aus Nordafrika und einige Minuten später ein bekannter Forumit in mehren Takes und Tätigkeiten in Bestform!
Sehenswert!
Kryptoarchäologen: Experten für niemals festgestellte Kulturen
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1848
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Menschheitssaga auf Arte

Beitragvon Trebron » 15.07.2015 19:59

Habs gerade eben über " Sendung verpasst ? " gesehen ! Etwa in der Mitte des Films ist unser guter Wulf zu sehen und zu hören !

:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1836
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Menschheitssaga auf Arte

Beitragvon ulfr » 17.07.2015 16:48

Blattspitze hat geschrieben:U.a: um ca. 37minute eine interessante Funktionsdeutung sehr langer Steinartefakte aus Nordafrika


Bestform - danke für die Blumen, M! Fand ich eher nicht: "Wenn man bei 35.000 Grad ... äh 35 Grad rausgeht ...." :4: :11:

Und LS hat mich dankenswerterweise auch schon darauf hingewiesen, dass die Nähnadel deutlich älter als 15.000 Jahre ist, es gibt schon welche aus dem Gravettien! :23:

Bezüglich der Steinartefakte - Klangstäbe - hab ich mich tatsächlich schon früher gefragt (und das ganz im Ernst), ob nicht auch einige der überlangen Beilklingen (KLINGEN!!!) ebenfalls Klangkörper gewesen sein könnten, wir haben es jetzt wieder in Ergersheim gehört, dass die "Zigarren", überlange und wie die Flintbeile auch wohl kaum zum Arbeiten brauchbare Schuhleistenkeile beim Anschlagen fast einen Hörsturz verursachen, der Jistebsko-AHS vor allem!!
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4403
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Menschheitssaga auf Arte

Beitragvon FlintSource » 19.07.2015 21:30

Bevor ich da etwas zu Lithophon erkläre, möchte ich doch gerne mal etwas mehr wissen über Herstellungs- und Gebrauchsspuren. Die Tatsache, dass sie klingen muss nicht unbedingt bedeuten dies ist auch der Zweck der Herstellung gewesen. Das ist die alte Hobbyarchäologen- und Esotherikerbegründung: Sieht aus wie eine Pfeilspitze (oder nach belieben zu ersetzen durch andere Werkzeug- und Waffengattungen, Tiere, Symbole) und ist deshalb ein Artefakt mit dieser Funktion. Function doesn't follow form.
Insgesamt fand ich die Doku in Abschnitten etwas zu vage und esotherisch.
Aufnahmen lassen sich anhand des Modells des LBK-Langhauses gut datieren :wink:
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 803
Registriert: 16.08.2009 16:17
Wohnort: Dresden


Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron