Clovis Depot aus East Wenatchee

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris, ulfr

Re: Clovis Depot aus East Wenatchee

Beitragvon Flora » 21.02.2012 00:05

Die Idee, dass es sich dabei um Vorschäfte handeln könnte, wäre m. M. n. auch aus einer anderen Überlegung plausibel:
Die "künstlerischen Verzierungen" (wie sie in manchen Publikationen genannt werden) - also die Striche und "Schraffuren", die auf den bone rods zu sehen sind - könnten auch nur Abnutzungserscheinungen vom Anbringen der Projektilspitzen sein.

LG
Flora
Flora
 

Re: Clovis Depot aus East Wenatchee

Beitragvon ulfr » 21.02.2012 11:45

Nicht unbedingt Abnutzungserscheinungen, sondern intentionell angebracht, um die Adhäsionskraft eines (evtl. verwendeten Klebers) durch die vergrößerte Oberfläche zu erhöhen - so werden die Ritzungen auf den schrägen Flächen normalerweise interpretiert ( z.B. Stodiek 1993)
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4405
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Clovis Depot aus East Wenatchee

Beitragvon Blattspitze » 11.12.2012 23:57

"Im Grunde sind Unternehmer und Anwälte gar nichts anderes als mächtige Zauberer. Die Geschichten, die sich moderne Juristen erzählen, sind sogar noch viel sonderbarer als die der alten Schamanen." Y.N. Harari
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1963
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Clovis Depot aus East Wenatchee

Beitragvon Trebron » 14.07.2016 09:39

Diese Info habe ich gerade von einer Bekannten aus Kanada bekommen:

http://www.sci-news.com/archaeology/sci ... 02577.html


:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1894
Registriert: 02.01.2006 13:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Vorherige

Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast