säbelzahnkatzen

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, Thomas Trauner

säbelzahnkatzen

Beitragvon alpenueberquerer » 11.10.2007 11:16

hallo alle miteinander
ich habe mal ne frage
säbelzahntiger in europa, also besser noch in unseren breiten. wann sind die den ausgestorben
alpenueberquerer
 

Beitragvon Steve Lenz » 11.10.2007 12:04

Nach meinem Kenntnisstand hat der moderne Mensch keinen Kontakt mehr mit der Säbelzahnkatze gehabt. Ich glaube, bis um 30000 v.u.Z.
Aus den Augen - aus dem Sinn.
Benutzeravatar
Steve Lenz
 
Beiträge: 3569
Registriert: 05.12.2005 14:18

Beitragvon alpenueberquerer » 11.10.2007 13:55

moin moin
jepp, sehe ich genauso, wird mir aber nicht geglaubt, wahrscheinlich wg. iceage. IooooooI
ich glaube hier in unseren gefilden, 40.000 vo.chr.
alpenueberquerer
 

Beitragvon abundantes » 11.10.2007 14:52

wikipedia sagt:
Säbelzahnkatzen

[..]

Fundorte und Verbreitung [Bearbeiten]

Überreste von Säbelzahnkatzen wurden bislang auf allen Kontinenten mit Ausnahme Australiens gefunden. Die ältesten Funde sind etwa 10 Millionen Jahre alt. In Europa sind die Tiere mit der Gattung Homotherium bis vor vor rund 30.000 Jahren aus dem Gebiet der heutigen Nordsee, die damals trocken lag nachgewiesen. In Nordamerika verschwanden vor etwa 10.000 Jahren die beiden Gattungen Smilodon und Homotherium fast zeitgleich. In Afrika und Südasien starb die letzte dort heimische Säbelzahnkatze Megantereon schon erheblich früher, vor etwa 500.000 Jahren, aus. Fossilien von Säbelzahnkatzen wurden auch in Deutschland entdeckt. Aus dem Miozän stammen die Funde von Eppelsheim und Dorn-Dürkheim, aus dem Eiszeitalter die Funde von Neuleiningen bei Grünstadt, Würzburg und Elz (Limburg-Weilburg).

http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4belzahnkatzen
abundantes
 
Beiträge: 42
Registriert: 19.09.2007 16:28
Wohnort: scharnstein / oö

Beitragvon Thomas Trauner » 11.10.2007 14:55

Eingabe: "google", dann Eingabe "säbelzahnkatze" 1,5 sec.Pause...dann 2.Hinweis:

http://www.lonetal.net/urtiere_saebelzahn.html

sagt: exitus: 40.000 in Europa
10.000 in Amerika

Es gibt auch nur Darstellungen des Höhlenlöwen, keine Säbelzahnigen mehr. Auch der Vogelherd brachte nur einen Löwen, der Löwen"mensch" ist auch ein solcher und kein Säbelzahnkatzenmensch...

Die Amis sind mal wieder schuld an Pisa.... :wink:

Thomas
PS: Aus dem Eiszeitalter...tz,tz,
Benutzeravatar
Thomas Trauner
 
Beiträge: 1134
Registriert: 05.12.2005 16:38
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Daniel S. » 11.10.2007 15:02

Unter den "Fundsachen" auf N-TV.de gabs letztens auch einen interessanten kleinen Artikel: http://www.n-tv.de/863323.html

...und sie sind keine Tiger... :wink:

Gruß
D.S.
Benutzeravatar
Daniel S.
 
Beiträge: 34
Registriert: 04.04.2006 15:50
Wohnort: PM

Beitragvon alpenueberquerer » 11.10.2007 15:51

moin moin
meine feststellung ist ja auch das quasi alle tiere in den höhlenmalereien vorkommen aber faktisch keinerlei säbelzähne dabei sind.
40.000 heißt aber auch das es die säbelzähne während der eiszeiten gegeben hat, oder täusche ich mich da????
alpenueberquerer
 

Quellen?

Beitragvon hunasiensis » 11.10.2007 21:57

Im Internet und bei Wikipedia sind viele Informationen zur Säbelzahnkatze zu finden.
Aber wo sind die Publikationen und die Belege?
Welche Szk-Funde in Europa sind wie gut datiert?
v. Königswald ( Lebendige Eiszeit, S. 113) schreibt nur von Szk-funden aus dem Mittelpleistozän, also *vor* 120 000 BP. Warum sollte er Funde aus dem Jungpleistozän nicht erwähnen?

Wer hat genauere Infomationen zu den jüngeren Funden?

Gruß

Arne
hunasiensis
 
Beiträge: 221
Registriert: 07.12.2005 00:16
Wohnort: Berlin

eine Quelle

Beitragvon hunasiensis » 11.10.2007 22:38

so jetzt habe ich doch noch einen Verweis auf eine Quelle gefunden:
http://www.pleistocenemammals.com/nieuwsitems/homotherium/homotherium.htm

Also gibt es ein Homotherium aus der Nordsee, 14C-datiert auf 28 000 BP.

Den Fund verdanken wir den holländischen Paläontologen, die in Rotterdam regelmäßig die von den Fischern nicht verwendeten Überbleibseln aus den Schleppnetzen durchsuchen:

REUMER, Jelle W., Lorenzo ROOK, Klaas Van den BORG, Klaas POST, Dick MOL, and John de VOS
2003 Late pleistocene survival of the saber-toothed cat Homotherium in Northwestern Europe. Journal of Vertebrate Paleontology, 23 [n° 1] : 260-262 (March).
hunasiensis
 
Beiträge: 221
Registriert: 07.12.2005 00:16
Wohnort: Berlin

Re: säbelzahnkatzen

Beitragvon ulfr » 15.11.2015 11:02

Jordi hat in Schöningen einen Säbelzahn gefunden - Ich durfte das Teil schon betrachten: Gänsehautfaktor 10!

https://www.sciencenews.org/article/anc ... d-big-cats
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4442
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau


Zurück zu Jungpaläolithikum & Mesolithikum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron