Nutztiere

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Nutztiere

Beitragvon FLAVIVS » 09.02.2011 02:45

Hallo Leute!

Ich bin auf der Suche nach Nutztierrassen (Kuh, Schwein, Ziege, Schaf usw) die denen in der Antike (1.Jh.n.Chr.) nahe kommen.
Giebt es hier eventuell Rückzüchtungen?
Könnt ihr mir weiterhelfen?
Benutzeravatar
FLAVIVS
 
Beiträge: 86
Registriert: 06.02.2011 16:58
Wohnort: Gladenbach

Beitragvon Mela » 09.02.2011 10:15

Rückzüchtungen sind eher schwer...

Ich kenne:
- die Pferde von Junkelmann, der nutzt Camarquepferde, die den römischen im Phänotyp doch sehr nahe kommen
- mittelalterliche Weideschweine (z.B. Museumsdorf Düppel)
- alpine Kuhrassen (rhätisches Grauvieh), die den römischen auch etwas ähnlicher sind als moderne Rassen.

Für Federvieh ist es glaube ich einfacher.

Eine gute Suchadresse ist Pro Specie Rara, ein Verein, der sich für alte Nutzrassen einsetzt.
www.prospecierara.ch

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Bullenwächter » 09.02.2011 10:53

Hast Du denn schon Erfahrugnen und die Möglichkeit Tiere im größeren Stil zu halten?

Eine weitere Adressen wäre beispielsweise die Arche Warder, allerdings sollte man schon genau verlgeichen, welche Tiere passen könnten.

www.arche-warder.de

In diesem Zusammenhang interessant, das Heckrind
http://de.wikipedia.org/wiki/Heckrind
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1387
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Beitragvon Chris » 09.02.2011 10:55

bei Schafen gibt es noch eine Menge "altertümlicher" Rassen, die denen archäologischer Funde nahe kommen - kommt halt sehr drauf an, ob es "römische" oder "germansiche" sein sollen + aus welcher Region :-)

sehr ähnlich den Funden aus Norddeutschland (u.a.) sind zum Beispiel die wenig züchterisch bearbeiteten Schafrassen vom Typ Nordisches Kurzschwanzschaf, z.B. das Guteschaf ( http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... efaret.JPG) , die Skudde ( http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... kudden.JPG ) und die Weiße gehörnte Heidschnucke ( http://www.rieselfelder-windel.de/uploa ... _JA_01.JPG )

Leider gibt es auch viele Züchter, die von ihren Schafe behaupten, es wären uralte Rassen - ohne dass sich das wirklich so belegen ließe... Da ist häufig der Wunsch der Vater des Gedanken ;-)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon FLAVIVS » 09.02.2011 10:55

Hallo Mela!

Vielen Dank!
Jetzt hoffe ich nur noch die richtigen Tiere zu bekommen.

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
FLAVIVS
 
Beiträge: 86
Registriert: 06.02.2011 16:58
Wohnort: Gladenbach

Beitragvon Mela » 09.02.2011 10:57

Soye-Schafe (wie in aller Welt schreibt man das bloss...) fallen mir auch noch ein - die haben noch einen permanenten Haarwechsel, da kann man die Wolle vom Ginster pflücken.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Bullenwächter » 09.02.2011 11:00

@ Mela: Soayschafe

Aber wenn deren Wolle im Ginster hängt ist es zu spät. Man sollte sie direkt vom Schaf ausraufen, dann kann man sie gleich schön sortieren und für das Kämmen vorbereiten.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1387
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Beitragvon Mela » 09.02.2011 11:07

Sag das mal den Tierchen - die sind nämlich ziemlich schnell :lol:

Nein, Bullenwächter hat natürlich recht.
Ausserdem, das fällt mir gerade ein, für Römisch sind sie dann ja doch schon zu altertümlich, da gibt es ja schon Vliesschafe.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Chris » 09.02.2011 11:36

Mela hat geschrieben:Ausserdem, das fällt mir gerade ein, für Römisch sind sie dann ja doch schon zu altertümlich, da gibt es ja schon Vliesschafe.


ja, definitiv :-) wenn es römische Schafe sein sollen - nach der Wollqualität zu urteilen waren das Feinwollschafe, also ganz anders als die mischwolligen einheimischen Schafe hier...

Ich züchte jetzt seit fast 4 Jahren Schafe mit dem Ziel, aus mehreren ursprünglich gebliebenen heutigen Rassen (Guteschaf, WGH, Scottish Blackface, Romanov) ein vom Körperbau und der Wolle annähernd "nordeuropäisch-eisenzeitliches" Schaf zu bekommen... Ist ein mächtig spannendes Projekt und auch ganz vielversprechend :-)
Meine Schafe sind zum großen Teil Wollverlierer - man kann die Wolle im Frühsommer ausraufen, wie das diverse Textilfunde zeigen (Haarwurzeln in gesponnenem Garn...). Die Wollfarben gehen von weiß über hellgrau bis zu dunklem grau oder braun.

Schönes Beispiel für Generation 2 + 3:

http://3.bp.blogspot.com/_mksbhSEFRkg/S ... 0/Loki.JPG
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Mela » 09.02.2011 11:39

Oh, die sind ja knuffig!

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon FLAVIVS » 09.02.2011 11:42

Wie Geil seid ihr denn??!!
Kann man davon Jungtiere bekommen????

Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
FLAVIVS
 
Beiträge: 86
Registriert: 06.02.2011 16:58
Wohnort: Gladenbach

Beitragvon Chris » 09.02.2011 11:49

Du hast PM :D
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon FLAVIVS » 09.02.2011 13:14

Sehr gut!

Hat jetzt noch jemand römische Kühe? :wink:
Benutzeravatar
FLAVIVS
 
Beiträge: 86
Registriert: 06.02.2011 16:58
Wohnort: Gladenbach

Beitragvon Mela » 09.02.2011 13:24

Ich plädiere ja weiterhin für Grauvieh: http://www.alpaka-wild.de/html/ratisches_grauvieh.html

Vergleich die doch mal mit Abbildungen, vielleicht passt das?
Oder sonst, eine Südtiroler/Vinschgauer Rasse (frach mich jetzt nicht, wie die heissen) fand ich auch sehr hübsch - und von Grösse etc. ziemlich passend.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Chris » 09.02.2011 13:36

Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Nächste

Zurück zu Ackerbau & Viehzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast