Ideen für Rekonstruktionen aus Eukalyptusholz gesucht

Moderatoren: Turms Kreutzfeldt, Hans T., Nils B., Chris

Ideen für Rekonstruktionen aus Eukalyptusholz gesucht

Beitragvon Sculpteur » 05.11.2016 11:18

Im letzten Sommer habe ich ein paar Kantholzstücke (australischer Eukalyptus) geschenkt bekommen. Die Kanthölzer sind schon einige Jahrzehnte alt und fanden ihre Verwendung als Zaunpfosten. Der Erhaltungszustand des Holzes ist bemerkenswert gut und das Holz stammt, wie mir versichert wurde, aus ökologisch seriöser Quelle. Das Holz besitzt eine hervorragende Qualität.
Nun frage ich mich allerdings, was sich daraus schönes herstellen ließe, das auch einen historischen Bezug zu den australischen Ureinwohnern hat?
Das Kantholzmaterial misst im Querschnitt ca. 46 x 48 mm und in der Länge 300 - 370 mm. Und dann ist da noch ein längeres Stück von etwas um 1500 mm.
Ich bin dankbar für jeden Tipp in Richtung einer möglichen Rekonstruktion!

Herzliche Grüße,
Sculpteur
:18:
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 141
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: Ideen für Rekonstruktionen aus Eukalyptusholz gesucht

Beitragvon ulfr » 05.11.2016 18:14

Eukalyptusholz eignet sich sehr gut für alle Arten von hölzernen Stielen/Blättern, und wenn ich mir diese Haifischzahnsägenkeulen anschaue (oder war das woanders?), findet sich da sicher ein passendes Einsatzgebiet. Ansonsten freut sich bestimmt dein Steinmetzwerkzeug auf gute Stiele.
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4401
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Ideen für Rekonstruktionen aus Eukalyptusholz gesucht

Beitragvon Sculpteur » 06.11.2016 12:18

Danke Wulf!

Das mit den Haifischzahnkeulen klingt interessant! Ich hatte auch schon überlegt, dass sich aus solch hartem Holz auch Schneiden (vermutlich meintest du das mit "Blättern" ?) herstellen lassen. Im asiatischen Raum werden ja z.B. auch Messer aus Bambus verwendet, die unglaublich leicht herzustellen sind und dabei sehr effektiv schneiden (natürlich nur mit entsprechender Standzeit der Schneiden).
Wenn ich aus dem Eukalyptusholz Werkzeugstiele herstelle, was eine sehr gute Idee ist (ich hatte zwischenzeitlich auch an Hefte, z.B. für Schnitzeisen gedacht), dann muss ich mir schon mal ein paar Erben für diese Werkzeuge suchen, denn ich denke, die werden eine Ewigkeit halten... :4:

Lieben Dank für die tollen Anregungen! Dann will ich die Haifischzahnkeulen jetzt mal recherchieren...

werkelnde Grüße,
Sculpteur

Nachtrag:
Ich hab die Haifischzahnkeulen gerade mal recherchiert. Ich vermute, du meintest die Verwendung des Eukalyptusholzes für die Herstellung des Keulenkörpers...
...und wenn ich mir diese Haifischzahnsägenkeulen anschaue (oder war das woanders?)...


...Ploynesien?...

Eine U´u bzw. Akau Too wäre auch vorstellbar, allerdings wäre es aufgrund des geringen Querschnitt des Holzes dafür wohl nötig, ein bisschen nach dem additiven Prinzip mit mehreren, zusammensetzbaren Teilen zu arbeiten:

Seite „U'u“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 6. November 2015, 14:09 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?ti ... =147766698 (Abgerufen: 6. November 2016, 11:29 UTC)

Ähem, hat in dieser Hinsicht übrigens zufällig jemand ein paar Obsidiansplitter übrig? Ich möchte ja wenigstens ein bisschen authentisch arbeiten und nicht gleich alles mit meinen Schnitzeisen anfertigen...
:18:
Sculpteur
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 141
Registriert: 17.06.2016 18:17


Zurück zu Holzbearbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste