Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, ulfr, Thomas Trauner, S. Crumbach

Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon Sculpteur » 29.07.2016 08:31

Ich suche jemanden, der mir kurzfristig eine kleine oder kleinste Menge Birkenpech zur Verfügung stellen kann - natürlich gerne im Austausch gegen anderes.

Ich beabsichtige ein kleines Experiment, in dem ich Buntsandstein und Halbedelsteine unter Zuhilfenahme von Birkenpech miteinander verkleben möchte. Ähnlich wie "Fierungen" sollen die Halbedelsteine zur Häflte eingearbeitet, also "versenkt" und dann verklebt werden. Aus der Historie ist ja bekannt, dass Steinmetzen und Steinbildhauer schon früh mit Pech (fragt sich mit welchem) Klebungen ausgeführt haben, denn schon damals ist bei der Natursteinbearbeitung so manches Mißgeschick passiert, das "retuschiert" wurde. Nicht ohne Grund heisst es heute in (manchen) Steinmetzkreisen (so oder ähnlich):"Wer nicht ordentlich flicken und pfuschen kann, ist kein richtiger Steinmetz".

Da ich selbst noch nicht bewandert bin in der Herstellung von Birkenpech, fehlen mir hierfür Zeit und Ausrüstung und auch der geeignete Platz ist nicht vorhanden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn kurzfristig etwas möglich ist, da ich nächste Woche nach Süddeutschland reise und das Experiment dort innerhalb der nächsten Woche ausprobieren möchte.

Im Gegenzug könnte ich z.B. anbieten, einen Schriftzug irgendwo reinzumeisseln oder zu schnitzen, wenn sich das ganze postalisch austauschen lässt oder wegetechnisch auf meiner Strecke oder in der Nähe liegt.

DANKE!

:18:
Keine Frage: Wer aufmerksam mitgelesen und behalten hat, der weiß, was zu tun ist wenn einem das Brotstückchen beim Käsefondue in geselliger Runde zum dritten mal in den Käse gefallen ist...
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon ulfr » 29.07.2016 10:07

Du hast ne PM :3:
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4389
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon Sculpteur » 29.07.2016 19:43

DANKE! :4: :18:
Keine Frage: Wer aufmerksam mitgelesen und behalten hat, der weiß, was zu tun ist wenn einem das Brotstückchen beim Käsefondue in geselliger Runde zum dritten mal in den Käse gefallen ist...
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon Sculpteur » 29.07.2016 19:48

:) Du hast jetzt auch eine PN, Ulfr.
Keine Frage: Wer aufmerksam mitgelesen und behalten hat, der weiß, was zu tun ist wenn einem das Brotstückchen beim Käsefondue in geselliger Runde zum dritten mal in den Käse gefallen ist...
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon Sculpteur » 01.08.2016 12:10

Hallo Wulf, Du hast jetzt noch eine PN, vielen Dank!

:18: :4:
Keine Frage: Wer aufmerksam mitgelesen und behalten hat, der weiß, was zu tun ist wenn einem das Brotstückchen beim Käsefondue in geselliger Runde zum dritten mal in den Käse gefallen ist...
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2016 18:17

Re: Kurzfristig Kleinstmenge Birkenpech gesucht

Beitragvon Sculpteur » 24.08.2016 05:26

Ein erster Versuch hat sich spontan ergeben, mit Birkenpech Edelstein in anderem Material zu verkleben. Ein in ein Stück altes Eichenholz halb eingelassener kleiner, doppelpyramidenförmiger Amethyst (ca. Daumenagelgroß) hält sehr gut. Ich verzichte allerdings auf einen Belastungstest, da es sich um ein Geschenk handelt. :4:

Das Birkenpech habe ich (mit dem Feuerzeug) erwärmt und anschließend den Amethysten in die mit Birkenpech getränkte Vertiefung im Holz gedrückt. Die Verbindung war aufgrund der Eigenschaften des Birkenpechs in wenbigen Sekunden stabil - dagegen ist ein moderner Sekundenkleber nichts, allerdings hat dies ja auch seine Tücken in der Verarbeitung.

Da ich zur Zeit unterwegs bin und eine stabile WLAN-Verbindung nicht durchgängig gewährleistet ist und ich aktuell mit meinem alten Laptop Bildbearbeitungsprobleme habe, werde ich bei Gelegenheit zu meinen eigenen Klebeversuchen mit Birkenpech ein eigenes Thema erstellen und Bildmaterial hinzufügen, das kann allerdings ein Weilchen dauern.

:18:
:mammut2:

Sculpteur
Keine Frage: Wer aufmerksam mitgelesen und behalten hat, der weiß, was zu tun ist wenn einem das Brotstückchen beim Käsefondue in geselliger Runde zum dritten mal in den Käse gefallen ist...
Benutzeravatar
Sculpteur
 
Beiträge: 54
Registriert: 17.06.2016 18:17


Zurück zu Experimentelle Archäologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast