GuedelonII in Meßkirch

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Thomas Trauner, S. Crumbach

Beitragvon Manu » 15.11.2010 10:23

http://www.guedelon.fr/de/

Schöner Film, wenn es so funktioniert, dann könnte es spannend werden und ein Gewinn für alle. :fox:
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 676
Registriert: 11.08.2009 16:55

Beitragvon ulfr » 15.11.2010 11:19

Manuscript for Staging the Past, Freiburg 2009 1
Lecture at the conference “Staging the Past – Themed Environments in Transcultural
Perspective”, University of Freiburg (Germany), April 25th, 2009.
Andreas Sturm and Sybille A. Beyer
Building the Plan of Saint Gall
A Living History Enterprise
Back to the Roots of European Culture


Ziemlich viel mente, aber ich seh kein manus

Mit 400 000 hat man ein Grundstück, bisschen Bauholz und die Baustelle gesichert, und dann?
Ich sehs wie Turms: das ist deren Spaß, aber auch deren Arbeit

ULFR
*mehr Hammer als Geist*
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4411
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 15.11.2010 14:41

das ist deren Spaß, aber auch deren Arbeit
Und ich gönne ihnen auch den Ruhm, wenn sie es schaffen.

Zündet sogar ein Kerzlein an, der Fra Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1377
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Beitragvon pinguin » 27.11.2010 19:54

Turms Kreutzfeldt hat geschrieben:Gut, weil man selber keine Lust mehr auf Energieverschleiss in solchen Projekten hat, sollte man den anderen den Spass nicht verderben. Es wird schon genug Schwierigkeiten geben.


Admins edith: Zitat kenntlich gemacht. ULFR

Wenn es klappt, dann hat niemand etwas dagegen.
Dies erfordert aber vielleicht mehr als 400 000 Euro. Zu viele Projekte sind in letzter Zeit den Sand gesetzt worden, als dass man neue Ansätze kritiklos gut heißen sollte. :roll:
Es braucht hierzu nicht nur einen Stadtrat und ein Orga-Team sondern vor allem einen Verein Gleichgesinnter, die bereit sind, den langen Atem vor Ort zu bringen. Dazu ein bißchen Wissenschaft und Handwerk.

Messkirch ist nicht Frankfurt oder Berlin und ein bisschen Kritik im Vorfeld ist allemal besser als gleich Hurrah zu rufen.

Meine Meinung
Archäologische Museen sind für das Verständnis von Geschichte wichtig - besucht sie
Benutzeravatar
pinguin
 
Beiträge: 231
Registriert: 16.04.2009 08:45
Wohnort: Uhldingen

Beitragvon Chase Carver » 10.01.2011 13:35

Da ich auch aus der Bodenseegegend komme verfolge ich das ganze natürlich sehr interessiert. Bin aber auch skeptisch wieweit das ganz funktioniert. Ich denke die Sache steht und fällt damit, inwieweit man genug Leute findet die da begeistert mitmachen.

Gerade um Meßkirch herum gibt es aber auch sonst genug archäologisch interessante Plätze:

- Die "alte Stadt" (größte Villa Rustica in Südwestdeutschland)
- keltische Viereckschanze
- Burgruine Benzenberg

Viele Grüße
Chase Carver
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.12.2010 13:57
Wohnort: Bodensee

Beitragvon ulfr » 10.01.2011 14:03

Hallo Chase Carver,
danke für Deinen Beitrag. Allerdings ist es hier im Forum üblich, sich zunächst vorzustellen, und zwar hier:

http://www.archaeoforum.de/viewforum.php?f=3

jeder bitte in einem eigenen thread.
Danke!

ULFR
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4411
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon UlrichK » 26.01.2012 18:48

Ich grabe mal einen alten Thread wieder aus, weil ich dieses Projekt höchst interessant und spannend finde.
Die Klosterstadt heisst jetzt "Campus Galli"
http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/messkirch/stadtnachrichten-messkirch_artikel,-Klosterstadt-heisst-jetzt-Campus-Galli-_arid,5190228.html

Ende März/Anfang April findet dort eine Auftaktveranstaltung auf dem Gelände statt. Den Besuchern soll das Thema Frühmittelalter schon mal näher gebracht werden.
Benutzeravatar
UlrichK
 
Beiträge: 29
Registriert: 12.01.2012 20:31
Wohnort: Nordstemmen

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Andreas Sturm » 05.04.2013 18:52

Hallo!

Nur zur Info: seit dem 20.03.2013 bin ich nicht mehr für den Verein "karolingische klosterstadt e.V." tätitg!

Grüße,

Andreas
Benutzeravatar
Andreas Sturm
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.05.2009 08:59
Wohnort: Aachen

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Manu » 06.04.2013 11:15

:shock:

Was ist passiert?
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 676
Registriert: 11.08.2009 16:55

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Andreas Sturm » 06.04.2013 13:52

Hallo,

der Vorstand des Vereins "karolingische klosterstadt e.V." hat meine Funktion innerhalb des Projektes in der Öffentlichkeit häufig wie folgt vorgestellt: „Andreas Sturm ist der ‚Mittelalter-TÜV‘ für das Projekt und wird überwachen, dass auf der Baustelle alles den historischen Gegebenheiten des 9. Jahrhunderts entspricht.“

Die Funktion des "Mittelalter-TÜV" erregt den Anschein, als sei ich in letzter Instanz verantwortlich für die wissenschaftliche Zuverlässigkeit des Campus Galli. Dies impliziert eine direkte Entscheidungsgewalt. Tatsächlich stellt der 1. Vorsitzende des Klosterstadt-Vereins in einer an mich gerichteten Email vom 25. Februar 2013 aber fest: "Der Ablauf der Entscheidungen ist folgender: Bei Themen, die Living History betreffen, wird Ihre Meinung und Ihre Infos eingeholt. Wir prüfen dann, ob wir sie konkret umsetzen können."

Es ist in Wirklichkeit also so, dass sich der Vorstand des Vereins "karolingische klosterstadt e.V." die letzte Entscheidung auch in fachwissenschaftlichen Fragen vorbehält. Dies widerspricht nicht nur dem öffentlich kommunizierten Bild, sondern auch den ursprünglichen, mit mir mündlich getroffenen Vereinbarungen.

Im Verlauf des letzten Jahres ist es nun zu einer Reihe von Entscheidungen und Entwicklungen gekommen, die ich weder mit der postulierten, aber vertraglich nicht fixierten Funktion eines „Mittelalter-TÜVs“ vereinbaren noch auf fachlicher Ebene vertreten kann.

Ich habe deshalb meine (bisher ehrenamtliche) Mitarbeit eingestellt und die Bedenken bzgl. der Konzeption des Campus Galli der lokalen Politik (Landrat und Gemeinderat) mittgeteilt. Außerdem habe ich dem Verein Vorschläge unterbreitet, wie die Misstände behoben werden könnten.

Zu dieser inhaltlichen Kritik und meinen Lösungsvorschlägen hat sich der Verein bisher nicht geäußert. Ändert sich das bis zum 9. April nicht, gehe davon aus, dass von Seiten des Vereins "karolingische klosterstadt e.V." kein weiteres Interesse an meiner (Mit-) Arbeit besteht.

Herzliche Grüße,

Andreas Sturm
Zuletzt geändert von Andreas Sturm am 09.04.2013 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andreas Sturm
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.05.2009 08:59
Wohnort: Aachen

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon TZH » 07.04.2013 00:17

Ihr könntet die "problematischen letzten Entscheidungen" "in fachwissenschaftlichen Fragen" durch die anheuerung von Viking oder Magyar reenactment Gruppen historisch korrekt niederbrennen lassen.

Schuldigung... :27:

Ich hoffe, dass alles wieder in die reihe kommt.
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 529
Registriert: 28.02.2008 16:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Manu » 08.04.2013 08:56

Danke für die Antwort.

Das läuft ja dann gehörig aus dem Ruder und das ist SEHR schade.

Ich werde die Entwicklung dann mal etwas skeptischer beobachten. Es wäre zu wünschen, dass das Projekt so bleibt, wie es gedacht war, ohne Elefanten und pipapo ... Entschuldigung :?
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 676
Registriert: 11.08.2009 16:55

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Hans T. » 08.04.2013 10:01

Andreas, wenn sie dich eingestellt hätten, wie wärst du dann vorgegangen?

H.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
Site Admin
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon Andreas Sturm » 08.04.2013 10:45

Da der Vorstand offensichtlich häufig auf meine fachliche Meinung nicht reagiert: ganz genauso.

Was blieb mir sonst noch übrig?

Der Verein "karolingische klosterstadt e.V." stellt keine Papierservietten her, bei der die entscheidende Frage ist, ob man Blumen oder Maikäfer aufdruckt.

Der Campus Galli produziert stattdessen Geschichtsbilder mit einer großen Breitenwirkung. Das birgt eine hohe Verantwortung. Die Qualität von Living History wurde und wird ausführlich diskutiert, ich muss in dieser Runde darauf nicht weiter eingehen.

Als "costumed interpreter" fühle ich mich in erster Linie dem Publikum und dann der wissenschaftlichen Wahrhaftigkeit verpflichtet. Ich werde deshalb keine Geschichtsbilder transportieren, die ich nicht mit meinem Berufsethos vereinbaren kann.

Meine Sachargumente haben offensichtlich beim Verein "karolingsiche klosterstadt e.V." keine Wirkung erziehlt: Eine Verhaltensänderung des Vorstandes kann ich nicht erkennen, obwohl ich ihn zuletzt deutlich dazu aufgefordert habe. Deshalb bleibt mir nur, mich von dem Projekt zu trennen.
Zuletzt geändert von Andreas Sturm am 09.04.2013 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andreas Sturm
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.05.2009 08:59
Wohnort: Aachen

Re: GuedelonII in Meßkirch

Beitragvon ulfr » 09.04.2013 10:31

Hallo Andreas,

dass es zwischen Dir und dem Verein zu Zerwürfnissen gekommen ist, bedauern wir.

Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass dieses Forum unserer Meinung nach nicht der geeignete Ort ist, persönliche Streitigkeiten in aller Öffentlichkeit auszutragen. Wir bitten Dich daher, in Deinen Beiträgen zumindest die links auf Deine persönliche Korrespondenz zu entfernen, Dich auf Statements zum Klosterplan zu beschränken und dabei sachlich und fair zu bleiben. Uns ist die von Dir angesprochene Problematik bewußt, viele von uns haben Ähnliches in der Vergangenheit selbst schon erlebt, aber wir können die Gegenseite nicht dazu hören, deshalb unsere Bitte. Danke!

Die Admins
"The fox is in the henhouse
The cows are in the corn"
(Joan Baez "Dark chords on a big guitar")
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4411
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

VorherigeNächste

Zurück zu Museen, Sammlungen & Ausstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste