Anschlag auf Antiken in Berlin

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Anschlag auf Antiken in Berlin

Beitragvon Blattspitze » 21.10.2020 07:55

... Ein oder mehrere unbekannte Täter bespritzten mindestens 70 Objekte im Pergamonmuseum, im Neuen Museum, in der Alten Nationalgalerie und an anderen Standorten mit einer öligen Flüssigkeit, die sichtbare Flecken auf ägyptischen Sarkophagen, Steinskulpturen und Gemälden des 19. Jahrhunderts hinterließ. Mehr als zwei Wochen lang wurden darüber weder die Öffentlichkeit noch andere möglicherweise gefährdete Museen informiert. ...
https://www.zeit.de/kultur/2020-10/kuns ... -recherche
"Keine Festung ist so stark, dass Geld sie nicht einnehmen kann."
Marcus Tullius Cicero
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2359
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: Anschlag auf Antiken in Berlin

Beitragvon ulfr » 21.10.2020 19:44

Aktuellen Meldungen zufolge hat eine Reichsflugscheibe, die am frühen Dienstag Morgen Mitglieder des Bundeskabinetts nach einer Ritualhandlung in den Zeremonialräumen unter dem Museum in den Reichstag zur Krisensitzung bringen sollte, beim Start eine der Löwenstatuen vor dem Sam´altor gerammt und Hydraulikflüssigkeit verloren. Perry RhododrendrAnon, Pilot der Flugscheibe, hatte zwar das Go! vom Muschchuschu-Drachen, aber sein Bordmechaniker R4DrDre war durch eine Überdosis Adrenochrom völlig derangiert und aus dem Startfenster gefallen.
Querdenken entsteht, wenn man ein Brett vor dem Kopf hat und nicht mehr geradeaus denken kann. :19:
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4958
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: Anschlag auf Antiken in Berlin

Beitragvon Bullenwächter » 21.10.2020 19:47

Zusehends schwindet meine Hoffnung, dass sich die Menschheit sich zum Positiven entwickelt :heul: :traurig:
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1483
Registriert: 05.12.2005 16:23
Wohnort: Halstenbek

Re: Anschlag auf Antiken in Berlin

Beitragvon TZH » 23.10.2020 08:51

Den Anführer sollte auf dem beschädigtem Altar vor seine Anhengern sein Popo verdroschen werden, bis er um verzeihung bittet.
Benutzeravatar
TZH
 
Beiträge: 703
Registriert: 28.02.2008 17:01
Wohnort: Domoszló, Ungarn


Zurück zu Museen, Sammlungen & Ausstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste