Literatur zur Bekleidung

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Beitragvon Kelvin Wilson » 14.03.2008 15:27

And there's more coming... these are only the Iron Age textiles. A first look at one of the Bronze Age textile girdles seems to suggest it's striped.........

Kelvin
Kelvin Wilson
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.02.2006 11:23
Wohnort: Ridderkerk, NL

Beitragvon Chris » 14.03.2008 15:41

So Katharina v. Kurzynski was not wrong in writing "Mehr Farbe in die Vorzeit!" :wink:

very interesting, ecspecially the results on luteolin!
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Beate » 14.03.2008 17:43

Kelvin Wilson hat geschrieben:Somewhere on the same site should be the list of new C14-dates for many (and I mean: many!) of the prehistoric textiles.


:?: Noch eine andere, als die ich oben schon gepostet hatte?
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Beitragvon Kelvin Wilson » 14.03.2008 17:55

Yes. Here it is:

ctr.hum.ku.dk/research/textile_and_costume/c14dates_for_web2.pdf


Am I reading the first document, the dye stuff rapport, right? Are they trying to say that a predominant colour for Iron Age clothing was yellow??


Kelvin Wilson
Kelvin Wilson
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.02.2006 11:23
Wohnort: Ridderkerk, NL

Beitragvon Chris » 14.03.2008 18:29

they are not really sure wether the luteolin comes from yellow plant dyes or from the surrounding bog - but yellow as a dominat colour in iron age textiles is definitely an option :D

plants that dye yellow are easy to obtain, easy to use - so why not :idea:
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Beate » 15.03.2008 07:30

@ Kelvin: das ist genau der link, den ich schon am 11.2. in diesem Thread gepostet habe. :wink: :D


Also mein Rock ist jetzt braun und das bleibt er auch. :razz: ::lol: Das sollte eh keine 1:1 Kopie des Huldremose-Rocks werden.

Aber ich könnte nun ja über eine gelbe Bluse dazu nachdenken. :D
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Beitragvon Finlir » 18.03.2009 23:30

Hallo!
Ich weiß noch nicht so genau, wo der richtige Ort für meine Frage ist.... ich versuche es mal hier :o
Wie in meiner Vorstellung schon angedeutet, suche ich Hinweise zur (Frauen-)Bekleidung im kaiserzeitlichen Germanien in Hessen nördlich des Limes. Bisher habe ich in diesem Bereich nur Literatur zu Siedlungsgrabungen gefunden. Hat da jemand zufällig einen erhellenden Literatur-Tipp zu Grabfunden?
Das wäre soooo super!
Grüße
Finlir
Finlir
 
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2009 09:04
Wohnort: Hessen

Beitragvon Micha » 18.03.2009 23:45

Hallo Finlir,

um 1900 wurde in Gießen ein germanisches Gräberfeld ausgegraben. Leider sind die meisten Funde der Trachtbestandteile im II.WK zerstört worden.
W. Adler hat im Saalburg-Jahrbuch 54 versucht, die einzelnen Grabinventare wieder zusammenzustellen. Grab 7 wird beispielsweise als Frauengrab angesprochen, zumindest fanden sich darin zwei bronzene (römische) Kniefibeln.

Viele Grüße,
Micha
Micha
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2007 22:07
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Finlir » 19.03.2009 00:07

Hi Micha!

Da werde ich doch gleich mal nachschauen!
Danke

Gruß
Finlir
Finlir
 
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2009 09:04
Wohnort: Hessen

Beitragvon Finlir » 19.03.2009 12:15

Schnelle Rückmeldung..... das Material in Gießen ist nicht ganz das, was ich mir vorstellte aber da ist ja eine super ausführliche Literatur-Liste dabei!!!!
Da wird sicherlich was dabei sein - habe ich gleich mal kopiert :-)
Grüße
Finlir
Finlir
 
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2009 09:04
Wohnort: Hessen

Beitragvon Claudia » 19.03.2009 13:44

Hm, wenn man speziell Fibeln sucht, wäre es schon besser, zu wissen, für welches Jahrhundert, da Fibeln ja nun der zeitempfindlichste Trachtbestandteil sind. Irgendein germanisches Gräberfeld tuts da nicht...
Auch bei der Kleidung ist nicht alles gleich, "Germanen" gehen ja über mehr als 5 Jahrhunderte, da wäre es schon hilfreich zu wissen, für welchen Zeitabschnitt denn was gesucht wird.
Claudia
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.12.2005 10:12
Wohnort: Dresden

Beitragvon Finlir » 19.03.2009 21:39

Hallo!
Mh ja, ich kann meine Aussage zur Kaiserzeit schon nochmal etwas einschränken: Früh - also ca. 1. Jahrhundert n. Chr. Aber ich suche nicht explizit eine Fibel-Chronologie, sondern ich versuche eben viele Informationen zur Frauen-"Tracht" (das Wort ist ja immer sehr mit Vorsicht zu genießen, aber das ist wohl doch deutlich, was ich meine :? ) zu sammeln.
Wie gesagt habe ich mit dem Tipp zum Beitrag im Saalburg-Jahrbuch eine umfangreiche Literatur-Liste gefunden - die heißt es nun abarbeiten :shock:
Grüße
Finlir
Finlir
 
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2009 09:04
Wohnort: Hessen

Beitragvon Claudia » 20.03.2009 09:14

Fürs 1. Jh. vergiß Fibeln für Frauen! Ich habe auch erst gedacht "Umbau von 3. Jh. auf erstes sollte ja nicht so schwierig sein, suchste Dir passende Fibeln und fertig". Ja, denkste! Ich habe nicht ein Grab gefunden, das eindeutig einer Frau zugeordnet werden kann, wo 2 Fibeln vorkommen und das in die erste Hälfte des 1. Jh. paßt.

Meine Schlußfolgerung ist daher: Fürs 1. Jh. keine Peplos-Tracht, da keine Fibeln bei Frauen. Ich habe mich dann mit der Kleidung der Frau von Huldremose beschäftigt und mir einen entsprechenden Rock und eines der Pelzcapes nachgebaut. Nur die Bluse, die man dazu tragen kann (davon ist in dem Grab nichts erhalten) hatte ich schon. War doch deutlich mehr Arbeit, als ich mir so gedacht habe...

Übrigens kommen auch bei Männergräbern in der 1. Hälfte des 1. Jh. Fibeln relativ selten vor.
Claudia
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.12.2005 10:12
Wohnort: Dresden

Beitragvon Finlir » 20.03.2009 09:23

Oh, das klingt doch vielversprechend. Am Peplos war ich eh nicht so interessiert :wink: So daß mir Deine Aussagen wirklich sehr gut gefallen.
Da werde ich mir wohl auch nochmal die "Frau von Huldremose" ansehen :)
Grüße
Finlir
 
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2009 09:04
Wohnort: Hessen

Beitragvon Claudia » 20.03.2009 10:28

Es gibt auch einen langen Rock aus dem Damendorfmoor (der ist gegenwärtig in Schleswig in der Moorleichenausstellung zu sehen). Und noch einen weiteren, der mir jetzt nicht einfällt.
Es wär schon nicht gut, wenn wir jetzt alle nur noch als "Huldremose-Klone" rumrennen.
Claudia
 
Beiträge: 529
Registriert: 06.12.2005 10:12
Wohnort: Dresden

VorherigeNächste

Zurück zu Die Germanen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste