„es wird nie mehr wie damals“

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

„es wird nie mehr wie damals“

Beitragvon Roeland Paardekooper » 16.08.2011 10:20

Wie erläutert / beweist man wohl, das die (re)konstruierte Römische Nachbauten aus z.B. der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (1897 - 1907 Saalburg?) altmodischer sind als rezente Nachbauten in z.B. Carnuntum?
Die Limesturme bieten wahrscheinlich gutes Vergleichsmaterial. Schmidt 2000, archäologsiche Denkmäler in Deutschland, rekonstruiert und wieder aufgebaut gibt eher eine Auflistung (98-110) und keine Auswertung.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
 
Beiträge: 427
Registriert: 08.03.2008 22:09
Wohnort: Leiden

Re: „es wird nie mehr wie damals“

Beitragvon Hans T. » 16.08.2011 10:31

Man kann nur auf Funde und Befunde verweisen bzw auf offensichtliche Diskrepanzen zwischen Reko und denselbigen und ggf. "modische" Strömungen und Annahmen isolieren. Alleine der Name "SaalBURG" deutet ja schon auf trotziges Sichtmauerwerk mit burgenähnlichen Zinnen hin. Wobei man die Altvorderen nicht immer gleich prügeln muss, der Forschungsstand ändert sich halt nun mal. Wenn zudem bei aktuellen Rekos dann Architekten, Fachleute für Brandschutz, Bürgermeister, die die Kosten im Auge haben, Tourismusfachleute und überengagierte Ortskundige mitmischen, kommt mitunter ja auch seltsames dabei heraus. Man nehme die aktuellen Limestürme mal als Beispiel. Falsches Holz, Türen unten, gefaktes Mauerwerk etc etc.

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
Site Admin
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Re: „es wird nie mehr wie damals“

Beitragvon Roeland Paardekooper » 16.08.2011 10:39

ich werde nie behaupten das "frueher immer alles schlechter war" - bestimmt nicht, nur das man an den Reko's fast sehen kann, wann die gebaut wurden. Da es noch etliche 'alte Roemer-Rekos' gibt, es ist leichter die als Beispiel zu nehmen statt "Steinzeithaueser". Darum checke ich noch mal alle diese Limestuerme.
Unsere Arbeit ist ernsthaft, aber wir brauchen nicht Ernsthaft zu sein wenn wir arbeiten" (our work is serious but we don't need to be serious while working)
Benutzeravatar
Roeland Paardekooper
 
Beiträge: 427
Registriert: 08.03.2008 22:09
Wohnort: Leiden

Re: „es wird nie mehr wie damals“

Beitragvon S. Crumbach » 17.08.2011 06:38

Eigentlich müßte es möglich sein auf die Entstehungszeit zu schlißen - oder auf den Entstehungsort. Die Holz-Nachbauten in Lettland, der ehm. DDR und Polen sehen sich irgendwie ähnlich (Wachtürme, trutige Blockbauweise etc.)

Vielleicht geht es auch über den Forschungsstand, oder die Inneneinrichtung?
Bei der Saalburg z.B. die unverptzten Mauern und diese "Schießscharten", in Unteruhldingen diese "Einbauküche" im BZ-Haus.
"Werd ich auch halb nur gelehrt, bin ich doch doppelt vergnügt."
Erotica Romana V, J.W. von Goethe
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1468
Registriert: 06.12.2005 09:30
Wohnort: Duisburg

Re: „es wird nie mehr wie damals“

Beitragvon KatrinA » 24.08.2011 11:40

Nicht nur die Saalburg, der ganze Limes (vor allem Turm-Rekos) ist eiine neuzeit-historische Fundgrube. Ich habe dazu vor einiger Zeit einen Vortrag von einem Limesarchäologen in Bonn gehört. Leider finde ich den Namen gerade nicht.
Aber das heißt, es gibt bereits Leute, die die bauliche Rezeptionsgeschichte aufarbeiten. Ob es allerdings auch schon schicke vergleichende Publikationen dazu gibt, weiß ich nicht.
Benutzeravatar
KatrinA
 
Beiträge: 147
Registriert: 08.12.2008 12:44
Wohnort: Bonn


Zurück zu Die Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron