Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 14.04.2011 09:50

Zur Abwechslung habe ich auch einmal eine Frage und zwar zum spätantiken römischen Militärgürtel.

Wie breit war dieser im Schnitt ?
Vom Typ etwa wie dieser hier:
http://www.archaeologie-online.de/typo3 ... 82c74d.jpg

Der Hintergrund ist: Ich habe hier immer noch eine westgotische Gürtelgarnitur rumliegen, die mir Christian von der Fibelschmiede freundlicherweise mal gemacht hat. Die Vermutung ist, dass die Garnitur zu so etwas vom Typ spätantiker römischer Militärgürtel gehört hat. Mehr gibt die Grabbeschreibung leider nicht her.

Herzlichen Dank im Voraus, Euer Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1380
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Hans T. » 14.04.2011 14:23

Ich habe da nur ein einziges Stück als Primärquelle, eine Garnitur von der Ehrenbürg/Mittelfranken. Ausweislich der Beschlagteile (von denen ich Nachgüsse habe) war er ca 13,5 bis 14 cm.
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
Site Admin
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Bullenwächter » 14.04.2011 14:45

Nach meiner Erfahrung liegen die Breiten so zwischen 10 - 15 cm. Ich hab Zuhause eine Literaturangabe zu den Gürteln, ich such sie Dir mal raus....
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1375
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Bullenwächter » 14.04.2011 18:10

Habs gfunne:

J. Ypey:
Zur Trageweise frühfränkischer Gürtelgarnituren auf Grund niederländischer Befunde
In: ROB Berichte van de Rijksdients voor het Oudheidskundig Bodenonderzoek
Jahrgang 19, 1969
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1375
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Martin » 14.04.2011 18:11

Vermutlich meinst du Sommer, Markus. Die Gürtel und Gürtelbeschläge des 4. und 5. Jahrhunderts im Römischen Reich.
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Martin » 14.04.2011 18:12

Ah, doch was anderes (fast gleichzeitig gepostet :-))
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon hugo » 14.04.2011 19:46

http://www.landschaftsmuseum.de/Seiten/Lexikon/Reisberg-Sonderausstellung

Hier ist z. B. ein spätrömischer Militärgürtel aus Kemathen im Original und der Rekonstruktion. Die Gürtel, die ich kenne, haben eine Breite von +/- 10 cm (z. B. aus Lauriacum).
H. W. Böhme publizierte Einiges dazu, H. J. Ubl auch. Leider hab ich nur die typologischen Publikationen von Tejral, der nie mit Maßstab abbildet.
In die Institutsbibliothek komme ich leider längere Zeit nicht. Die Autorennamen könnten aber weiter helfen.

Grüße
hugo
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 773
Registriert: 22.03.2011 14:08
Wohnort: St. Pölten

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 14.04.2011 20:14

Ganz, ganz herzlichen Dank. Das sind doch schon mal Richtwerte. Ganz große Mühe müßt Ihr Euch nicht machen, denn die exakte Breite läßt sich ohnehin nicht mehr herausfinden, da an Bronzebestandteilen nur die Schnalle und drei Zierstücke vorhanden waren. Entweder ist der Rest verschwunden oder war aus Leder/Textil. Die kleine Schnalle deutet allerdings auf ein dem römischen Militärgürtel ähnliches Teil hin.

So schnell so ganz präzise Angaben habe ich jetzt gar nicht erwartet. Darf ich das Forum mal ganz herzlich loben?
:stonecake: :stonecake: :stonecake:

Euer dankbarer Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1380
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Re: Römischer Militärgürtel (Spätantike)

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 18.04.2011 14:52

Gürtel ist inzwischen (fast) fertig. Er ist 7 cm breit geworden. Ich habe mich da im Verhältnis zu anderen Gürteln, Danke Bullenwächter, orientiert. Für meine Verhältnisse (zwei linke Bibliothekarshändchen) ganz schick geworden. Die Garnitur auf einen Militärgürtel ist natürlich reine Annahme. Bald mehr in im Ottonen-Blog (was da auch immer ein Westgotengürtel zu suchen hat!?)
Euer Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1380
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz


Zurück zu Die Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron