Balteusfrage

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Balteusfrage

Beitragvon Jupp » 08.06.2008 18:58

Ich stelle mir z.Zt. die Frage, wie der spätrömische Soldat im spätem 4. und frühen 5. Jhd. wohl seine Spatha trug.

Wäre z.B. das Anfrickeln der Scheide am breitem Militärgürtel (z.B. an den Ringen) möglich gewesen?
Oder war der balteus noch in Gebrauch, mit seiner Scheibe und Endbeschlag?

Fragen über Fragen
... den Letzten beißen die Hunnen ...!
Benutzeravatar
Jupp
 
Beiträge: 46
Registriert: 17.10.2007 19:07
Wohnort: Planet Erde

Beitragvon Hans T. » 08.06.2008 19:15

Ausweislich der Darstellungen gab es beides - Balteus und Gürtelbefestigung.

H
"Des is wia bei jeda Wissenschaft, am Schluß stellt sich dann heraus, daß alles ganz anders war."
Benutzeravatar
Hans T.
Site Admin
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.12.2005 23:31
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Micha » 08.06.2008 19:28

@Jupp
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der balteus um 400 n.Chr. noch mit runder balteusschließe und Endbeschlag versehen gewesen sein wird.
Soweit ich weiß, sind diese auf die Stufen C1 und C2 beschränkt.
Micha
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2007 22:07
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Fredewulf » 08.06.2008 19:37

Ich habe zwar keine Ahnung, was ein Balteus ist, verweise aber mal auf den Stilicho aus Elfenbein. :wal:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Stilicho.jpg
Der trägt ja seine Spatha, wie man sieht, auch an einem Gürtel.
Zuletzt geändert von Fredewulf am 08.06.2008 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Sternchenzwirn ist allmächtig. :nähen:
Benutzeravatar
Fredewulf
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.08.2007 12:47
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon Micha » 08.06.2008 19:49

Mit balteus ist hier der Schultergurt gemeint.
In der englischen Literatur wird aber auch das cingulum oft als balteus bezeichnet.
Micha
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2007 22:07
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon Micha » 08.06.2008 20:50

In "Die Römer zwischen Alpen und Nordmeer" ist auf Seite 309 eine Rekonstruktion (ich nehme an, sie stammt von HR) vom germanischen Söldner von Kemathen zu sehen.
Er trägt seine spatha an einem balteus.
Micha
 
Beiträge: 49
Registriert: 24.07.2007 22:07
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon XorX » 09.06.2008 09:59

Die Repro stammt von HR und liegt im Kipfenberger Museum. Nach den Originalfunden und dem Befund war das wohl auch so ( Über die Spatha läßt sich allerdings streiten...)

XorX
Als Mensch zu dumm, als Schwein zu kleine Ohren...
Benutzeravatar
XorX
 
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2008 08:37
Wohnort: Dieberg

Beitragvon Authari » 07.07.2008 16:42

Ich kenn eigentlich nur (Herr Stilicho mal ausgenommen) Balteusdarstellungen für die Spätantike... wennauch sehr viel schmälere als noch im 3.
Benutzeravatar
Authari
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.07.2008 15:07
Wohnort: bei Münster

Beitragvon C. Koepfer » 07.07.2008 17:09

Ich empfehle:

C. Miks, Studien zur Schwertbewaffnung der römischen Kaiserzeit, Rahden, 2007.
Benutzeravatar
C. Koepfer
 
Beiträge: 293
Registriert: 05.12.2005 21:35
Wohnort: Municipium Aelium Augusta / Augsburg

Beitragvon Authari » 07.07.2008 17:27

wenn nicht der Preis währe...ansonsten ist es die Bibel.
Benutzeravatar
Authari
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.07.2008 15:07
Wohnort: bei Münster

Beitragvon C. Koepfer » 07.07.2008 17:28

Es gibt ja auch Bibliotheken. :) Und Fernleihen.
Benutzeravatar
C. Koepfer
 
Beiträge: 293
Registriert: 05.12.2005 21:35
Wohnort: Municipium Aelium Augusta / Augsburg


Zurück zu Die Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste