"Wikinger" waren "feige, hinterhältig, asozial"?

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

"Wikinger" waren "feige, hinterhältig, asozial"?

Beitragvon Blattspitze » 01.02.2019 14:12

Der Spiegel ist ja schon häufiger als populäres archäologisches Qualitätsmedium aufgefallen. Kennt jemand diese `neue Forschung`, die sich mit einem Fantasy-Schrottbild verknüpft hinter der Bezahlschranke verbirgt?
http://www.spiegel.de/plus/wikinger-wie ... 0161911824
Und: Ist damit die Anerkennung als Unesco Weltkulturerbe in Gefahr?
"Die Moderne nennt „Wandel“ das immer schnellere Marschieren auf dem gleichen Weg in die gleiche Richtung." Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 2378
Registriert: 17.11.2007 18:38
Wohnort: Hamburg

Re: "Wikinger" waren "feige, hinterhältig, asozial"?

Beitragvon ulfr » 01.02.2019 22:25

Blattspitze hat geschrieben: Qualitätsmedium


:bleeep:

Dann ist - nicht erst seit Relotius, sondern hautnah mitbekommen :19: - die Bäckerblume Weltliteratur :14:

Buchtipp: "Speckseites Ostseefahrt" von Knud H. Thomsen

Das dort gezeichnete Bild dürfte ziemlich realitätsnah sein
Querdenken entsteht, wenn man ein Brett vor dem Kopf hat und nicht mehr geradeaus denken kann. :19:

Das "B" in "Querdenker" steht für Bildung, das "M" für Mitgefühl und das "S" für Sozialkompetenz.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4982
Registriert: 05.04.2006 14:56
Wohnort: Wetterau

Re: "Wikinger" waren "feige, hinterhältig, asozial"?

Beitragvon LS » 04.02.2019 09:12

Das Bildchen bezieht sich auf die Fernsehserie Vikings, von der ich notgedrungen im Wohnzimmer ab und zu was mitbekommen habe. Die Ausstaffierung der so genannten "Wikinger" ist schon unfassbar dämlich. Rasta-Hippies mit Undercuts und diversen Kopf-Tattoos bei Abwesenheit gepflegter Schnauzbärte, außerdem stets die lustigen Leder-Schuppenpanzer mit aufgesetzten Nieten, Biker-Armstulpen und putzige Motorradstiefel. Das Ganze spielt in den Fjorden Dänemarks...

Na ja, den Spiegel-Artikel muss man ja gottseidank nicht lesen, nicht mal im eigenen Wohnzimmer ;)
Benutzeravatar
LS
 
Beiträge: 918
Registriert: 17.06.2009 11:25
Wohnort: Fränkische Schweiz


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste