Einen Flintdolch zeichnen

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon ulfr » 06.04.2015 18:34

Blattspitze hat ihn gemacht, ich hab ihn gezeichnet:

http://youtu.be/vQgezF5DSpk
Wo die Fahnen wehen, ist der Verstand in der Trompete!
(ukrainisches Sprichwort)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4426
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon FlintSource » 06.04.2015 20:34

Wow! Deine Filme werden auch ständig besser. Zudem eine sehr schöne Zeichnung, ich möchte so ein Teil auch gerne in 1:45 zeichnen können. :)
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 803
Registriert: 16.08.2009 16:17
Wohnort: Dresden

Re: Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon Blattspitze » 07.04.2015 10:22

Ich verneige mich
"Archäologie ist keine exakte Wissenschaft."
Dr. René Emile Belloq zu Dr. Henry Walton Jones Jr. in Tanis, Ägypten
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1861
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon Trebron » 07.04.2015 16:23

Wo bleibt der "gefällt mir " oder "Danke für diesen Beitrag" Button ?



:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1846
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon ulfr » 07.04.2015 17:18

FlintSource hat geschrieben: ich möchte so ein Teil auch gerne in 1:45 zeichnen können


Du meinst 1h 45 min ...? :lol:
Wo die Fahnen wehen, ist der Verstand in der Trompete!
(ukrainisches Sprichwort)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4426
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Einen Flintdolch zeichnen

Beitragvon FlintSource » 07.04.2015 19:47

ulfr hat geschrieben:Du meinst 1h 45 min ...? :lol:


Aber gerne!
Je größer der Dachschaden, desto schöner der Aufblick zum Himmel.
Karlheinz Deschner
Benutzeravatar
FlintSource
 
Beiträge: 803
Registriert: 16.08.2009 16:17
Wohnort: Dresden


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast