Domestikation des Pferdes

Palaeozoologie, Palaeobotanik und alle archäologischen Hilfswissenschaften, sowie Methodendiskussionen innerhalb der Archäologie.

Domestikation des Pferdes

Beitragvon hugo » 08.05.2012 14:11

Die alte Theorie von der einmaligen Domestikation des Pferdes in der westlichen eurasiatischen Steppe aus Equus ferus wird durch neue Untersuchungen abgesichert.
http://www.pnas.org/content/early/2012/05/02/1111122109
Helmut Schmidt: Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen
Benutzeravatar
hugo
 
Beiträge: 773
Registriert: 22.03.2011 14:08
Wohnort: St. Pölten

Re: Domestikation des Pferdes

Beitragvon Trebron » 09.05.2012 09:14

Achtung ! Nicht ganz ernst gemeint;-)

Da braucht man doch nur "Ayla, im Tal der Pferde" zu lesen ;-)
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1851
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Domestikation des Pferdes

Beitragvon ulfr » 05.03.2013 17:12

Anscheinend muss die Domestikation des Pferdes um 3.000 Jahre zurückverlegt werden:

http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-21538969
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4442
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Domestikation des Pferdes

Beitragvon Blattspitze » 05.03.2013 18:12

Erinnert mich an bestimmte jungpaläolithische Pferdekopf -Darstellungen aus Südwestfrankreich, da gab`s doch auch einmal die Theorie von Halftern aufgrund von dargestellten Stegen/Linien etc.?
"Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst." Eric Schmidt, ehem. Executive Chairman von Google
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1874
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg

Re: Domestikation des Pferdes

Beitragvon ulfr » 06.03.2013 11:57

Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4442
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau


Zurück zu Archäologie, Naturwissenschaften, Methodik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast