Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Träger der Kulturen der Völkerwanderungszeit bis zu den Anfängen des frühen Mittelalters

Moderatoren: Chris, Dago

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 19.10.2011 18:24

Der «Mann von Bernuthsfeld» befindet sich z.Zt. zur weiteren Untersuchung im Unversitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).


Die Moorleiche wurde im Februar mit einem modernen Computertomographen des Emder Klinikums untersucht. Das Gerät am Hamburger Institut für Rechtsmedizin des UK erlaube noch genauere Aufnahmen von Kiefern und Knochen, sagte Bär: «Einzelne Knochen laufen bis zu zwölf Stunden durch den Apparat.»

An den Untersuchungen ist ein interdisziplinäres Team unter anderem aus Medizinern, Biologen und Archäologen beteiligt. Die Ergebnisse sollen Auskunft über Bernies Leben, seine Krankheiten und die genaue Todesursache geben und werden am 18. November :!: in Emden vorgestellt. Vorher geht «Bernie» noch einmal auf Tour nach Hannover zur Reinigung und in die Pathologie nach Göttingen.


Quelle:
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/re ... ernie.html


Die Spannung steigt... :wink:
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 20.10.2011 19:29

http://www.abendblatt.de/ratgeber/wisse ... m-UKE.html

Umhang mit Kapuze? :?: :roll:
Wo kommt das denn jetzt wieder her? Hahne hat zwar spekuliert, dass die Kapuze an der Tunika angenäht gewesen sein könnte, aber nicht am Umhang.
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Dago » 20.10.2011 21:41

Umhang mit Kapuze wäre mir für die Zeit auch völlig neu, auch sämtliche Handschriften zeigen nichts in der Art. Ich denke eher an eine seperate Mütze / Kopfbedeckung.
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Bullenwächter » 20.10.2011 22:38

Eine an den (Rechteck)Mantel angenähte Kapuze passt eben so wenig wie die Theorie dass sie an dem Kittel angenäht war. Ich würde den Text im Abendblatt diesbezüglich nicht so ernst nehmen.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1389
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 21.10.2011 05:40

Tue ich auch nicht. :wink: Ich frage nur, wo solche Ideen herkommen.

:mammut1:
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Gerald der Uhl zu Wilhaim » 21.10.2011 07:32

:Dachsfrage: Da hat vermutlich wieder einer nicht richtig hingehört oder seine Notizen durcheinander gebracht.

Ich kenne das zum Leidwesen, was da so oft verzapft wird. Da wird aus einer Schildrekonstruktion von 1200 Jahre vor unserer Zeit mal schnell ein 1200 € teurer Schild und noch schlimmeres.

Grüße der Uhl
Gespannt wie es weitergeht, Ist ja genau die Zeit die mich interessiert!
Gerald Uhl de Canehan

www.wilhaim.de
Benutzeravatar
Gerald der Uhl zu Wilhaim
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2008 20:56
Wohnort: Wilhaim

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 21.10.2011 08:31

Gerald der Uhl zu Wilhaim hat geschrieben:Gespannt wie es weitergeht, Ist ja genau die Zeit die mich interessiert!



Unsere (Projekt Frisia) Zeit und Region: 8. Jhd. und friesisch. :mammut2:
Die Textilien stimmen in den Details auch recht gut mit den anderen friesischen Textilfunden überein.

In den Zusammenhang ein Hinweis: für 2013 ist in Kooperation mit den Niederlanden eine Wanderausstellung geplant, in der endlich auch die neueren Funde gezeigt werden sollen. Da ist nämlich bei den Ausgrabungen im Nordseeksütenraum in den letzten Jahren so einiges ans Tageslicht gekommen.
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Fredewulf » 04.11.2011 17:54

Der Mann von Bernuthsfeld trug eine Mütze aus Fell oder Leder.
So kann man es zumindest bei Schlabow u. a. nachlesen.
Sternchenzwirn ist allmächtig. :nähen:
Benutzeravatar
Fredewulf
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.08.2007 12:47
Wohnort: Nordhessen

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Gerald der Uhl zu Wilhaim » 07.11.2011 08:30

Gibt es aktuelle Literatur zum Fund?
oder nur den Schlabow :(

Grüße
Gerald Uhl de Canehan

www.wilhaim.de
Benutzeravatar
Gerald der Uhl zu Wilhaim
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2008 20:56
Wohnort: Wilhaim

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 07.11.2011 10:49

Also es gibt den älteren Bericht von Hans Hahne "Die Moorleiche aus dem Hochmoor "Hogehahn" bei Bernuthsfeld, Kr. Aurich" aus dem Jahre 1925 und den Text zur Untersuchuzng der Tunika in NESAT 6 sowie weitere Erwähnungen im Zusammenhang mit anderen Moorleichenfunden (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Mann_von_Bernuthsfeld).
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Bullenwächter » 07.11.2011 12:58

Die aktuell verfügbare Literaur ist im Wikipedia-Artikel vermerkt, plus Schlabow. Diese Moorleiche ist auch noch Gegenstand anderer Publikationen, die aber alle auf der im Aritkel aufgeführten Literatur basieren.

Dazu könnte man noch folgendes Werk zäheln: Alfred Dieck: Die Moorleiche von Bernuthsfeld und ihre Schicksalsgefährten.
Aber die Problematik um Alfred Diecks Publikationen dürfte jedem bekannt sein.

Bei Schlabow weiß ich jetzt augebnblicklich nicht, ob er die Kleidung selbst untersucht hat, oder sie nur aus der ihm vorliegenden Literatur beschreibt, zudem sind auch Schlabows Publikationen mit Vorsicht zu genießen.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1389
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon S. Crumbach » 08.11.2011 07:38

Auf jeden Fall lohnt ein Blick in die von ihm bei der Auswertung benutzten, bzw. zitierten Literatur.
"Werd ich auch halb nur gelehrt, bin ich doch doppelt vergnügt."
Erotica Romana V, J.W. von Goethe
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1098
Registriert: 06.12.2005 09:30
Wohnort: Duisburg

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 27.01.2012 17:51

Update...

Nach der Untersuchung im UKE sollten am 19.November 2011 die Ergebnisse bekannt gegeben werden.

Das ist alles, was ich online dazu gefunden habe:

http://www.emderzeitung.de/?id=20&nid=229858

http://www.emderzeitung.de/?id=20&nid=230202
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/n ... g9199.html

Viel ist das nicht. Offensichtlich spart man sich die Überraschung für die große Ausstellung 2013 auf. :wink:
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Beate » 25.04.2012 19:09

Meine regelmäsige Überwachung :wink: der ostfriesischen Presse wurde belohnt. :-D

Bernie starb nicht durch einen Schlag auf den Kopf und weitere Untersuchungsergebnisse:

http://www.emderzeitung.de/?id=20&nid=239078
Benutzeravatar
Beate
 
Beiträge: 538
Registriert: 05.11.2007 14:22
Wohnort: Hamburg †16.10.2014

Re: Moorleiche von Bernuthsfeld: neue Untersuchung

Beitragvon Gerald der Uhl zu Wilhaim » 26.04.2012 07:12

Danke für den Link.

Was mich immer noch irritiert , warum hatte er, wenn er aus höhergestellter Schicht kam , eine so geflickte Tunika an?

Er bleibt ein Rätsel.

Grüße
der Uhl
Gerald Uhl de Canehan

www.wilhaim.de
Benutzeravatar
Gerald der Uhl zu Wilhaim
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2008 20:56
Wohnort: Wilhaim

VorherigeNächste

Zurück zu Merowinger (Alamannen, Franken, Goten, Langobarden, Sachsen & Thüringer)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste