Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Träger der Kulturen der Völkerwanderungszeit bis zu den Anfängen des frühen Mittelalters

Moderatoren: Chris, Dago

Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Fredewulf » 24.08.2010 19:58

In den Gräbern der Kirche Sankt Ulrich Afra zu Augsburg wurden einige der wenigen Textilfunde der Merowingerzeit gemacht.
In den Gräbern aus dem 7. Jahrhundert hatten sich sich eine Weste aus Otterfell, eine Mantel aus Wolle, Wadenbinden, Hosen aus Leinen, Stiefel sowie der lederne Teil eines Gürtels weitaus besser als bei deutschem Wetter üblich erhalten.
Ich suche Abbildungen. :roll:
Also Bücher, in denen gerade diese Funde ausführlicher beschrieben werden, oben genannte Kleidungsreste abgebildet sind, nicht eben nur die Jonas-Schnalle aus Walfischknochen... :wink:
Sternchenzwirn ist allmächtig. :nähen:
Benutzeravatar
Fredewulf
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.08.2007 12:47
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon Thomas Trauner » 25.08.2010 08:13

"Sankt Ulrich und Afra". Die Kirche ist beiden Heiligen gewidmet. Hilft vielleicht beim googeln.

Hast Du Zugang zu "Archäologie in Bayern"? Da könnte ein Kurzbericht drin sein.
Wann war der Fund ?

Thomas
Tutenchamun was Nofretete ?
Benutzeravatar
Thomas Trauner
 
Beiträge: 1134
Registriert: 05.12.2005 16:38
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Chris » 25.08.2010 09:18

Versuch es doch einfach mal mit der Originalpublikation:

"Joachim Werner und Aladar Radnóti: Die Ausgrabungen in St. Ulrich und Afra in Augsburg 1961–1968. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte, 2 Bde., München 1977."

findet man ganz leicht, wenn man den Wikipedia-Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Basilika_S ... h_und_Afra liest ;-)

Aber erwarte nicht zu viel, da sind keine Hochglanzfotos drin und die Beschreibungen lassen ziemlich viele fragen offen...
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 918
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Fredewulf » 26.08.2010 20:30

Eigentlich hoffte ich ja nicht auf Hochglanzfotos sondern auf maßstabgetreue Zeichnungen. :roll:

Sehe gerade, ich habe vergessen meinen Stand darzulegen:
In "Die Alamannen, Stuttgart, 1997." befinden sich Abbildungen (Farbfotos) des Gürtels, der Stiefel und des Sporens, allerdings ohne Bildnachweis. Sowieso eine undeutliche wie zweifelhafte grafische Darstellung des Klerikers, mit Stiefeln, Messer, Gürtel, Hirtenstab, kaftanartigem Mantel und Handschuhen. Die Bilder enstanden wohl exklusiv für die Ausstellung.

Konsquenterweise fehlt jedes Bild der Funde von Ulrich und Afra in "Die Franken. Wegbereiter Europas, Mainz, 1996." auch das der dort ausgestellten Jonas-Schnalle.

Ich gehe also davon aus, dass vor 1997 keine Fotos gemacht und habe eigentlich auf was neues gehofft.
Sternchenzwirn ist allmächtig. :nähen:
Benutzeravatar
Fredewulf
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.08.2007 12:47
Wohnort: Nordhessen

Beitragvon Bullenwächter » 27.08.2010 08:11

Noch mal - in:

"Joachim Werner und Aladar Radnóti: Die Ausgrabungen in St. Ulrich und Afra in Augsburg 1961–1968. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte, 2 Bde., München 1977."

findest Du Zeichnungen und Fotos die vor und nach der Restaurierung der Lederfunde angefertigt wurden.

Warum der Kleriker mit Stiefeln, Messer, Gürtel und Hirtenstab abgebildet wurde? - Weil diese Teile im Grab gefunden wurden!
Warum der Kleriker mit kaftanartigem Mantel und Hanschuhen dargestellt wurde? - Weil es der Forschungsstand der 1970er Jahre und die Interpretation der Ausgräber war. Heute würde man die Funde sicherlich etwas differenzierter interprätieren.

Die Franken. Wegbereiter Europas ist ein Ausstellungskatalog und schienbar waren die in dem Katalog von dir vermissten Funde aus St. Ulrich und Afra nicht Teil der Leihgaben.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1376
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Martin » 27.04.2012 02:03

Hallo allerseits,

schon etwas älter die Diskussion, aber hier ein (durchaus interpretativer) Nachbau dieses Stiefelpaars:
http://sutor.jimdo.com/shoes/medieval-s ... fra-boots/
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Bullenwächter » 27.04.2012 21:46

Klasse, die find ich echt plausibel. Hattest Du die Originale in der Hand?
Letztes Jahr wollte ich sie mir noch mal ansehen, aber sie waren da leider in der Heiltumskammer und die war wegen Umbauten in der Kirche zu.
Der Tag wird kommen, da wir um zu bewahren, töten müssen!
Ein "Dekmalschützer" aus Inspector Barnaby
Benutzeravatar
Bullenwächter
 
Beiträge: 1376
Registriert: 05.12.2005 15:23
Wohnort: Holsatia

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon XorX » 28.04.2012 07:40

super!

Ein paar Fragen: Hast du da 2 Versionen gemacht?
Bei dem hellen Paar: sind da die Sohlen aus einem dickeren Leder oder auch aus dem dünnen? An der Frage scheiden sich ja immer die Geister, ob die Originale überhaupt praktikabel waren zu was anderem als auf dem Pferd sitzen und gut aussehen.
Wie trägt sich das mit den Falten auf dem Spann? Reibt das nicht mit der Zeit?

X
Als Mensch zu dumm, als Schwein zu kleine Ohren...
Benutzeravatar
XorX
 
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2008 08:37
Wohnort: Dieberg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Martin » 01.05.2012 07:49

Bullenwächter hat geschrieben:Hattest Du die Originale in der Hand?


Ja, der Uhl hatte dankenswerterweise einen Termin organisiert, zu dem ich mitkonnte. Wir hatten die Stiefel (deren Leder leider mehr den Eindruck von Glasfaserkunstoff erweckt) aus der Vitrine und konnten sie von allen Seiten betrachten.
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Martin » 01.05.2012 08:00

XorX hat geschrieben:Ein paar Fragen: Hast du da 2 Versionen gemacht?


Ja, einen mit Schafleder (der helle Stiefel), gleichzeitig der Prototyp quasi und ein Paar mit Ziegenleder (Spende für eine Figurine in einem kleinen Museum in Herrsching)

Bei dem hellen Paar: sind da die Sohlen aus einem dickeren Leder oder auch aus dem dünnen? An der Frage scheiden sich ja immer die Geister, ob die Originale überhaupt praktikabel waren zu was anderem als auf dem Pferd sitzen und gut aussehen.


Ich habe für die Sohlen in beiden Varianten Rindsleder verwendet. Das Stück Sohle, das auf Tafel 23 des Berichts abgebildet ist, war leider nicht in der Vitrine. Weiß nicht, ob es überhaupt noch existiert. Wenn es Ziegenleder gewessen sein sollte (Schaf- und Ziegenleder ist nach Aussage von experten schwer zu unterscheiden), sollte es trotzdem halbwegs haltbar gewesen sein. Selbst Schafleder müßte glattem Untergrund einigermaßen halten.

Wie trägt sich das mit den Falten auf dem Spann? Reibt das nicht mit der Zeit?


Das rauszufinden steht noch aus. Dazu brauchts allerdings noch einen 2ten Stiefel, das komplette Paar hab ich ja nicht mehr, wie gesagt. Obwohl zumindest das Schafleder so weich ist, dass ich mir da keine Schwierigkeiten erwarte. Aber grau ist alle Theorie ...
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon XorX » 01.05.2012 10:22

Da bin ich mal gespannt :-)
Die sehen auf jeden Fall sehr praktikabel aus und weitaus benutzbarer, als sie immer wieder in Diskussionen hingestellt werden
Als Mensch zu dumm, als Schwein zu kleine Ohren...
Benutzeravatar
XorX
 
Beiträge: 220
Registriert: 25.01.2008 08:37
Wohnort: Dieberg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Gerald der Uhl zu Wilhaim » 03.05.2012 08:17

Servus,
ich hab die beiden Stiefel für das Display mal probehalber einen halben Tag angehabt. (Neid :cry: der Bua hots hoid ghobt)
Obwohl sie mir zu weit waren, hab ich mir nix aufgescheuert und gedrückt haben sie auch nicht.

Ich denke mit Schafleder als Obermaterial sind sie wirklich sehr gut tragbar.
Hab grad noch mal auf die Fotos geschaut, aber das kleine Fragment von der Sohlennaht ist sehr dünn aber doch dicker als das Obermaterial. Da ich selbst auch mit Sohlen aus Ziegenleder herumlaufe, kann ich sagen, dass das Material eigentlich ausreicht. Man vergisst immer - Wege aus gebrochenen Kies und Asphalt sind was neuzeitliches.

@Martin, wie du schon befürchtet hast, leider musste ich die Stiefel auftrennen um sie ihm überzuziehen und dann wieder zunähen. Jetzt sind sie auf Ewigkeit mit ihm verbunden :wink:

Die Bilder vom Display gibts ab Montag nächster Woche, Sonntag wird das Display in Herrsching in der "Adelskirche" des Archäologischen Parks vorgestellt. Werd dann mal ein Post hier aufmachen.

Grüße
der Uhl
Gerald Uhl de Canehan

www.wilhaim.de
Benutzeravatar
Gerald der Uhl zu Wilhaim
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2008 20:56
Wohnort: Wilhaim

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Martin » 03.05.2012 17:30

Gerald der Uhl zu Wilhaim hat geschrieben:Servus,
ich hab die beiden Stiefel für das Display mal probehalber einen halben Tag angehabt. (Neid :cry: der Bua hots hoid ghobt)
Obwohl sie mir zu weit waren, hab ich mir nix aufgescheuert und gedrückt haben sie auch nicht.

Ich denke mit Schafleder als Obermaterial sind sie wirklich sehr gut tragbar.


Danke für das Feedback!

Die Bilder vom Display gibts ab Montag nächster Woche, Sonntag wird das Display in Herrsching in der "Adelskirche" des Archäologischen Parks vorgestellt. Werd dann mal ein Post hier aufmachen.


Super, da bin ich schon mal gespannt drauf! Ich hoffe, du findest bald Zeit dafür :-)
Viele Grüße,

Martin
Benutzeravatar
Martin
 
Beiträge: 246
Registriert: 10.11.2007 19:58
Wohnort: Schwindegg

Re: Textilien, Leder, Pelz aus Ulrich Afra

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 04.05.2012 12:48

Auf jeden Fall ein sehr, sehr schönes Projekt, die Stiefel schauen gut aus. Uhl, hast nicht noch einen Bischof mit Stiefel in meiner Zeit ?

Mag auch mal rumstiefeln, Euer Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1380
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz


Zurück zu Merowinger (Alamannen, Franken, Goten, Langobarden, Sachsen & Thüringer)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast