Seite 2 von 2

Re: Schwert von Bruck a. d. Alz

BeitragVerfasst: 17.11.2011 20:16
von hugo
Szepter erinnern mich eher an Streitkolben. Dein Schwert gefällt mir besser.
Manche Originale dürften Kampfspuren aufweisen, abgesehen von den Sekundärspuren auf Zufallsfunden.

gratuliere

hugo

Re: Schwert von Bruck a. d. Alz

BeitragVerfasst: 17.11.2011 21:29
von Steve Lenz
Hugo, es ist tatsächlich so, dass die Vollgriffschwerter (Klinge und Griffmontierung aus Bronze) keine Gefechtsmarken tragen. Schwerter aus der Bronzezeit, welche solche zeigen, hatten (mehrheitlich vergangene) organische Montierungen.

War vielleicht so wie heute:

Da liegt auch die eine oder andere Pistole im Schränkchen um das eigene Ego bauchzupinseln. Und wenn die Skatrunde tagt, dann zeigt man´s vor, weil man sonst nichts Festes zur Hand hat. Aber wirklich brauchen tut man´s - eigentlich - nicht.

Und dann gibt es jene, für die´s nur ein Werkzeug ist.

Re: Schwert von Bruck a. d. Alz

BeitragVerfasst: 17.11.2011 22:19
von hugo
Danke, das war mir nicht bewusst. Urnenfelderei war nie meine Stärke. Wenn ich mich richtig erinnere, sind die Vollgriffschwerter meistens Gewässerfunde, also eher Opfer. Der ideologische Hintergrund dürfte dann ein anderer gewesen sein, als bei den späteren Opferungen von Kriegsbeute.

hugo

Re: Schwert von Bruck a. d. Alz

BeitragVerfasst: 02.02.2012 15:38
von David
Super! :o