Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Beitragvon Mela » 13.03.2007 14:22

Eisenzeit ist der Monte Bibele, Italien noch ein Stichwort.

Liebe Grüsse

Mela
Mela
 
Beiträge: 368
Registriert: 09.12.2005 10:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Nika E.S. » 13.03.2007 22:45

R. Schumann hat geschrieben:und Ferro, dass mit dem Vortrag kannst du dir sparen, dass war Roland Prien aus Heidelberg, der seine Diss über migration und deren archäologische Nachweisbarkeit an beispielen vom FMA aufwärts geschrieben hat. In dem Vortrag (und in der Diss wenn ich mich recht errinner auch) ging es aber eher um methodisches und theoretisches zum nachweis von wanderung von Gruppen und nicht von einzelpersonen.


spar ich mir den weg. ;-)
Ok, aber evtl. könnte man den mal fragen, wenn sich die themen überschneiden...
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon Dago » 11.03.2012 22:06

Fälle von Fremden Frauen sind auch aus dem Uk fasbar, die Frau aus Hanau Bebraer Bahnhofsstrasse Grab 1 scheint ihrer Nadel (Vasenkopfnadel der Obermainischen Art) so wie einiger ander Stücke ( Ringe, größere Anzahl an Spiralröllchen, Hinweis auf eine Grundfeld Grab 2 Haube) aus der Obermain Region zu stammen
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon Dago » 12.03.2012 22:09

Das Grab, das Steve in 2. Beitrag meint, ist die sog. Prinzesin von Fallingbostel. Teile der Schmuckaustattung weisen auf ein Herkunft aus dem Westungarischen/ Niederöstereichischen hin. Sie trug auch die älteste bekannte Flügelhaube in der Region. Es gibt durchaus Funde in der FBZ in Süddeutschen Raum ( Straubingen, Aubinger Hochweg) die man als Vorbild dieser Haube auslegen kann, und einiges älter sind.
Molzbach weist übrigens Elemente von 3 Regionen auf ( Rhein/Main/Osthessen/Nordostbayern)
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon Dago » 12.03.2012 22:18

Wir haben hier, am Untermain, auch ein Grab ( Kleinwallstadt), das der Austattung her eine Dame aus der Aunjentizer Kultur in Mitteldeutschland ist. Darin lag z. B. eine Armspirale mit Endnieten.
In Hanau Steinheim liegt auch eine HA ausstattung, deren Nadel auf eine Verbindung zur Billendorfer Gruppe der Lausitzer Kultur hinweist.
Grüsse
Thorsten Seifert
Man kann aus Geschichte nur lernen

Neue Erkenntnise entstehen nur durch das Studieren von Funden
Benutzeravatar
Dago
 
Beiträge: 564
Registriert: 09.11.2007 19:53
Wohnort: Mainaschaff / Unterfranken

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon ulfr » 12.03.2012 23:35

Sehr gutes Buch dazu:
Heather, P. 2011: Invasion der Barbaren. Stuttgart: Clett-Cotta
Wenn ich es durchhab, kannst Du es ausleihen. Er behandelt speziell das Thema Migration innerhalb "Europas" im 1. Jtd. und führt diverse Funde bzw. Befunde auf
Die Einheimischen auf Borneo glauben, dass die Orang-Utans nur deswegen nicht sprechen, weil sie sonst arbeiten müssten.
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4354
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon Turms Kreutzfeldt » 15.03.2012 08:27

Ich habe nur einen fremden Helm anzubieten, wenn Interesse besteht, erzähle ich mehr...

... Helm verloren, Der Turms
Ich bin der Schleuderer, der stets aufschreit und das mit Recht, denn alles was nicht schleudert, ist wert das es auch untergeht, so ist denn alles, was ihr Schleudern nennt, mein eigentliches Element...
nach Hildegunst von Mythenmetz, Erinnerungen
Benutzeravatar
Turms Kreutzfeldt
 
Beiträge: 1208
Registriert: 05.12.2005 18:04
Wohnort: Halle / Peißnitz

Re: Suche nachweisbare Fälle von individueller Migration

Beitragvon Gerald der Uhl zu Wilhaim » 25.03.2012 22:13

bin ein Spielverderber :1: die Antwort kenn ich.

nix füa unguad

Aber das geht bis ins 14.Jhdt weiter, da hab ich einige Fragen dazu.
Die Wichtigste:
Ist die Person migriert oder die Mode?
Das kann vermutlich nur über den Strontiumabgleich der Zähne nachvollzogen werden.
Was wenn keine Zähne mehr vorhanden waren?

Es bleibt spannend.

der Uhl
Gerald Uhl de Canehan

www.wilhaim.de
Benutzeravatar
Gerald der Uhl zu Wilhaim
 
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2008 20:56
Wohnort: Wilhaim

Vorherige

Zurück zu Sozialstrukturen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast