Skythische Formenkunde... Borten an Hosen...

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Karl

Beitragvon Vladislawa » 13.08.2007 20:30

"Und weil mein Mann aus Frankreich kommt weiss er alle Fakten der dortigen Archäologie und hat immer Recht"
Benutzeravatar
Vladislawa
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.07.2007 11:14
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Bridget » 13.08.2007 22:38

V.E. Jell hat geschrieben:@ Vladislawa: der Link geht nicht... :-(
@ Bridget: was macht der biowiki- link in deinem posting?

Ansonsten:

Sicher ist sticken auch möglich, aber ich hatte vor eine Hose aus Leder zu machen, und ohne das 'Raster' eines Gewebes wird das schwierig... Desweiteren übersteigt es einfach auch meine Fähigkeiten. ;-) Müßte halt jemanden finden der's macht.

Mir geht's aber auch drum, welche Muster und formen bei den skythen überhaupt denkbar sind...


War ein Versehen!
Wollte eigentlich dein Bogenschützenbild reinsetzen.

Muster vorzeichnen!
Ich hab auf den Wollstoffen auch kein Raster.
Wenn du ne Stickerei willst, einfach fragen.
Kann dir die Technik entweder beibringen oder wir tauschen.
Im Gegensatz zum Sprang, hab ich auf dem Gebiet Übung.*verlegen grins*
http://www.fressnapf.de/community/homep ... ansicht/5/

Übe beim Sprang aber weiter, wird noch!

LG
Birgit

:nebracat:

Man kann nur dazulernen...
Benutzeravatar
Bridget
 
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2007 10:13
Wohnort: Reichertshofen

Beitragvon Nika E.S. » 15.08.2007 19:27

Wobei die Technik zu jung ist... denk ich...
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Beitragvon Bridget » 15.08.2007 21:21

V.E. Jell hat geschrieben:Wobei die Technik zu jung ist... denk ich...

Hab gerade mein "Mit Nadel und Faden" von Stradal & Bommer rausgekramt.(ist zwar nur ne sekundärquelle, aber für meine Wenigkeit ne hübsche Übersicht:wink:)
Zu den frühesten Hinweisen auf Stickerei steht da:
Agypten:
Nagada Kultur, vordynastische Zeit
Assyrer
Babylonier
Phrygier
Etrusker
Griechenland:
500b.C bestickte Leinengewänder, weiblich(Vasenbilder)
China:
500b.C. Vogelmotiv, Kettstich auf Seidengrund(Grabfund)
Altai:
Satteldecke, Applikationstechni, Filz, 4.-3. Jhd b.C. Eremitage Leningrad Kurganfund
Insel Krim:
Griechische Stickerei auf Wollstoff, 4.Jhd.b.C. Kett-und Stielstich, Woll und Leingarn
Und dann noch die skandinavischen Grabfunde, ca 1000b.C.
Fragmente einfach bestickter Wollkleidung
Dann noch die Skrydstrup "Bluse" mit Knopflochstickerei an Halsauschnitt und Ärmeln auch so um die 1000b.C. herum.

Hmm,
das erscheint mir alt genug und wenn ich mir das so ansehe, scheint die gesamte Nachbarschaft die Nadel geschwungen zu haben.

Ist jetzt halt nur ne Laienmeinung, und ich gehe jetzt ganz übel von der Praxis aus.(Bitte nicht den Kopp abreissen :wink: )
Wenn ich mir jetzt vorstelle die Musterung von dem Herren mit dem Bogen auf Stoff oder dünnes Leder nachzufertigen.
Bekomme ich das näheste Ergebnis zur Abbildung mit Aufsticken hin.
Die gradliniegen Partien könnten noch ne Webborte(oder Webmusterung im Stoff, Silvia hatte da mal was erwähnt) sein.
Aber wie man sonst die kurvigen Muster mit den Kreisförmigen Rundungen hinkriegen soll?
Vom Faltenverlauf auf der Abbildung scheint die Hose ja auch eher fliessend zu fallen. Zu steif darf es dann auch nicht werden.

Sind jetzt nur mal so ein paar Überlegungen meinerseits.
Um Verbesserungen und Literaturvorschläge wird gebeten!
Bin ja zum lernen da! :wink:

LG
Birgit

:nebracat:

Man kann nur dazulernen...
Benutzeravatar
Bridget
 
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2007 10:13
Wohnort: Reichertshofen

Beitragvon Nika E.S. » 16.08.2007 20:31

Applikation, ja, aber diese spezielle Stiktechnik war doch von diesem einen Teppich von Bayeux, oder?
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Beitragvon Bridget » 16.08.2007 21:14

V.E. Jell hat geschrieben:Applikation, ja, aber diese spezielle Stiktechnik war doch von diesem einen Teppich von Bayeux, oder?


Nach meinen Infos, sind Stielstiche, Kettstiche,Plattstiche und Überfangtechniken. Weitaus älter als der Bayeuxteppich.
Der is ja eigentlich nur so berühmt, weil er quasi der erste Comicstrip ist.
Der Stielstich kommt zum Beispiel aus der Handnäherei.
Er ist im Endeffekt ein Rückstich von der linken Stoffseite aus gesehen.
Zur Verzierung ist halt das was normalerweise beim nähen innen liegt außen sichtbar.
Man nimmt ja an, das sich die Stickerei aus dem Nähen heraus entwickelt hat.
Das blöde bei Funden ist ja, das der feine Stickfaden als allererstes kaputt geht.
Ich wünsch mir noch ein paar Tiefkühlleichen ala Ötzi, mit bestickten Klamotten!

Im Viktoria und Albert Museum in London gibt es noch ein Fragment aus Attika, spätes 5.Jhd.b.C. Material Leinen
Der Stoff hatte sich in einer Bronzekalpis in der nähe von Athen erhalten. Anhand der Löcher kann man sehen das Löwen in einer Raute draufgestickt waren. Blos vom Faden fehlt jede Spur. :(
Ich sehe mir gerade das Bild von der Altai Satteldecke an.
Als Auschnitt habe ich hier den Greifen.
Wenn ich mir hier die Umrandung des Schnabelstoffstücks ansehe, ist die mit einem Stielstich ausgeführt.
Da frage ich mich schon, ob sie den Stich nicht auch ohne Stoffapplikation ausgeführt haben.

Was hast du den an Bildern von Bekleidungsfundstücken, für deinen Bereich?
Oder an Bildern von Vasenmalerein die, die Griechen von Skythen gemacht haben. Vielleicht entdecke ich was? Ich guck ja von einer anderen Warte drauf.

Apropo Bilder!

Ich such da auch was!
Ein Bild von einem bestickten Gewebe aus einem latènezeitlichen Grab von Nové Zámky, Slowakei. Ich hab im Textile Techniken davon gelesen und würd es mr jetzt brennend gerne mal angucken!
Hab aber bis jetzt noch keine Abbildung gefunden. :(

LG

Birgit
Birgit

:nebracat:

Man kann nur dazulernen...
Benutzeravatar
Bridget
 
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2007 10:13
Wohnort: Reichertshofen

Beitragvon Nika E.S. » 17.08.2007 12:28

Wann datiert Nové Zámky? Bzw. das spezielle Grab? Früh? Mittel? Spät?
Ich schua mal was ich hab
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Beitragvon Chris » 17.08.2007 12:36

in "und ihre Hosen nannten sie bracas" K. von Kurzynski, und/oder "Hochdorf 4 - Die Textilfunde..." J. Banck-Burgess, ist eine Zeichnung...

ein Foto ev. im Band über das Textilsymposium Hallstatt - oder wieder die selbe Zeichnung, das hab ich nicht 100% im Kopf
Me transmitte sursum, Caledoni!
Benutzeravatar
Chris
Site Admin
 
Beiträge: 841
Registriert: 24.04.2006 09:52
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Dain II. » 17.08.2007 23:32

Dazu möchte ich das Buch "Mode im antiken Griechenland" vom C.H.BECK Verlag empfehlen. Funde von vielen bestickten Kleidungsstücken die für die Skythenzeit in Frage kommen (Plattstich, griechischer Schlingstich :shock: , Schlaufenstich) sowie ein sehr fein und musterreich bemaltes Textilstück von der Krim. Leider hab ich das Buch derzeit nicht bei mir sonst könnt ich noch genauere Angaben machen aber ich schätze das liegt noch am Dürrnberg. (Hauptsache das Pelta und den Schildbuckel hab ich mitgenommen grummelgr :roll: ) Hab auch schon an bemalte und bestickte Leder oder Fellklappenröcke gedacht, denn Herodot schreibt ja über Völker im Kaukasus die ihre Kleidung mit Farbe von Pflanzen bemalen.

lg Stephan
GENTES DANUBII (http://www.gentes-danubii.at)
et
TRIBALLI THRAKES (http://www.triballi-thrakoi.at)
et
HETAIROI (http://www.hetairoi.de)
et
EXERCITUS PANNONIA SUPERIOR (http://www.legxiii.at)
Benutzeravatar
Dain II.
 
Beiträge: 188
Registriert: 05.12.2005 18:49
Wohnort: Vindobonna/ Becs/ Wien/ Vienna

Beitragvon Nika E.S. » 18.08.2007 09:29

Autor/Hrsg. Pekridou-Gorecki, Anastasia
Titel-Stichwort Mode im antiken Griechenland
Untertitel textile Fertigung und Kleidung
Von Anastasia Pekridou-Gorecki
:?:

Das hier?
Müßte im Historicum stehen...
Cool! :D :lol:
Nach GENAU sowas such ich...
:hello1:
"Es wäre besser, die Regierung setzte das Volk ab und wählte sich ein Neues."
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Beitragvon Dain II. » 18.08.2007 10:45

Yop, genau das.

lg Stephan
GENTES DANUBII (http://www.gentes-danubii.at)
et
TRIBALLI THRAKES (http://www.triballi-thrakoi.at)
et
HETAIROI (http://www.hetairoi.de)
et
EXERCITUS PANNONIA SUPERIOR (http://www.legxiii.at)
Benutzeravatar
Dain II.
 
Beiträge: 188
Registriert: 05.12.2005 18:49
Wohnort: Vindobonna/ Becs/ Wien/ Vienna

Beitragvon Bridget » 18.08.2007 21:48

V.E. Jell hat geschrieben:Wann datiert Nové Zámky? Bzw. das spezielle Grab? Früh? Mittel? Spät?
Ich schua mal was ich hab


Hab leider nur diese eine Erwähnung.
Deswegen such ich nach näheren Infos.
Früh, mittel oder Spätlatene.
das ist auch für mich die brennendste Frage!
Ich hoffe ja, auf Frühlatene.
Nach meinem jetzigen Stand scheinen die Flachgräber von Steinbichl und Hunsrucken(Manching) für mich am interressantesten zu sein.
Mal gucken wo ich am Ende der Suche rauskomme. :wink:

//"1. und ihre Hosen nannten sie bracas" K. von Kurzynski, "2.Hochdorf 4 - Die Textilfunde..." J. Banck-Burgess//

1. Steht eh schon auf der Besorgungsliste.
2. Steht ab jetzt drauf!

*schmunzel*
Danke! Das hilft weiter.
:wink:

LG
Birgit

:nebracat:

Man kann nur dazulernen...
Benutzeravatar
Bridget
 
Beiträge: 88
Registriert: 24.05.2007 10:13
Wohnort: Reichertshofen

Beitragvon S. Crumbach » 19.08.2007 08:52

http://www.oxbowbooks.com/bookinfo.cfm/ID/43865

Der Symposiums-Band hilft in Sachen Stickerei wirklich weiter :wink:
Benutzeravatar
S. Crumbach
Site Admin
 
Beiträge: 1099
Registriert: 06.12.2005 09:30
Wohnort: Duisburg

Vorherige

Zurück zu Die Skythen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron