Seite 1 von 1

Textilfunde

BeitragVerfasst: 17.04.2008 20:46
von Chris
hier unsere Bilder aus der Ausstellung, netterweise von Nils überarbeitet, so daß man nun auch was sieht...

http://www.pzlg-online.de/Skythen/1.jpg

http://www.pzlg-online.de/Skythen/2.jpg

http://www.pzlg-online.de/Skythen/3.jpg

http://www.pzlg-online.de/Skythen/4.jpg

kann jemand die Textilien den Fundkomplexen zuordnen?

BeitragVerfasst: 17.04.2008 23:14
von Nika E.S.
Nummer 1: Pasyryk-Kurgan

Nummer 3 und 4: Arzan I
Nummer 2 glaub ich auch.

BeitragVerfasst: 18.04.2008 00:20
von Ragnar
Zu 3-4
Ist das Schafs oder Yakwolle?

BeitragVerfasst: 18.04.2008 07:27
von Chris
an der Vitrine steht schlicht "Wolle", meine ich...

BeitragVerfasst: 18.04.2008 09:16
von Nils B.
Stimmt, Chris. Da gab es leider keine genauere Definition :roll:

BeitragVerfasst: 18.04.2008 10:09
von Bullenwächter
Und der "Ausstellungskatalog" gab textiltechnisch noch weniger her als die ohnehin schon dürfitge Beschriftung in der Ausstellung :wut1:

BeitragVerfasst: 18.04.2008 11:04
von Vladislawa
OT, aber "Material: Stein"... na herzlichen Glückwunsch... :roll:

BeitragVerfasst: 18.04.2008 12:40
von Claudia
Die Nummer 3 scheint in einer Art Nadelbindung gearbeitet zu sein, mit je einem Faden pro Farbfeld. Der jeweilige Faden geht dann immer zum gleichfarbigen Feld rechts darüber weiter. Weil so viele Fäden verwendet wurden, gibt es dann an der Innenseite der nadelgebundenen Kante diese vielen Fäden, die zu dieser zweifarbigen Rolle gedreht wurden.

BeitragVerfasst: 18.04.2008 13:12
von Nika E.S.
Häufig wurden Gemische aus 'Schafs-' (was es dann auch immer genauer ist) und Kamelwolle verwendet...

Und zu 3. Da standen wir auch ewig davor... sah irgendwie gestrickt aus.
Zu einem Teil daneben sagte eine Frau, es sei eine Art kelim, aber so ganz schlau wurd ich auch nicht draus... Yvonne glaube ich hatte da ein bisschen mehr Durchblick, vielleicht schreibt sie noch was dazu?

BeitragVerfasst: 18.04.2008 17:28
von Chris
was Claudia schrieb, war die gemeinsame Erkenntnis vor der Vitrine - ich werds bei Gelegenheit ausprobieren...

der gemusterte Streifen bei 1 ist tatsächlich Schlitzwirkerei - also Kelim...
wie gemusterte Webteppiche aus dem Kaukasus (und anderswo) heute noch, nur vieeeeel feiner :sticken:

BeitragVerfasst: 19.04.2008 07:47
von S. Crumbach
Die Kelim-Technik für das Fragment beschreibt auch EJW. Barber in Prehistoric Textiles.

BeitragVerfasst: 19.04.2008 09:46
von Nika E.S.
*grml*
Wenn ich nun das Buch ein bisschen besser lesen könnte wären wir jetzt weiter... Aber nur die Bildunterschriften bringen nicht immer vollen Aufschluss...
Bin aber dran.