Pfeilspitzen

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris, Karl

Pfeilspitzen

Beitragvon Nika E.S. » 14.12.2005 19:49

Ich habe hier einige Bilder von im Skythischen Einzugsgebiet gefundenen Pfeilspitzen...


Bild
Diese werden der Targer Kultur zugesprochen, gefunden in Minusinsk, Datiert auf einen Zeitraum zwischen 500 und 300 BC


Bild
Das sind sakische Exemplare aus Jaxartes, ca. 100 BC


Bild
Spitzen aus Tuva, datiert auf einen Zeitraum zwischen 900 und 800 BC


Bild
Skythische Spitzen, unbekannter Fundort, zwischen 600 und 400 BC


Bild
Und in Kiev gefundene... ca. 400 BC


Bild
Dazu ist mir jetzt leider nix bekannt...

[color=green]Die anderen Bilder stammen aus den Osprey Büchern und 'die Skythen' von H. Parzinger.[/color]
Benutzeravatar
Nika E.S.
Site Admin
 
Beiträge: 1066
Registriert: 05.12.2005 11:35
Wohnort: Pfaffenhofen

Pfeile und Pfeilgeld

Beitragvon hunasiensis » 15.12.2005 22:17

Bin zwar kein Experte, doch stieß ich kürzllich auf folgenden Artikel, in denen es um Pfeilgeld ging:

Frühe bronzene Geldformen im Nordwestlichen Schwarzmeerraum.
Timo Stingl
in:
Bilder und Objekte als Träger kultureller Identität und interkultureller Kommunikation im Schwarzmeergebiet.
Kolloquium im Zschortau vom 13. bis 15. Februar 2003.
Friederike Fless und Mikhail Treister (Hrsg.)

http://www.vml.de/d/inhalt.php?ISBN=3-89646-436-1
hunasiensis
 
Beiträge: 221
Registriert: 07.12.2005 00:16
Wohnort: Berlin

Beitragvon Lassie » 31.05.2010 13:12

Liebes Forum,

ich nutze diesen Topic, um eine Frage loszuwerden: Wer kennt (oder stellt vielleicht selbst welche her) Bronzegießer, die Repliken von den wirklich kleinen skythischen Pfeilspitzen herstellen (die mit den 3-4 mm großen Tüllendurchmessern, ca. 2 cm lang)? Ich bin im Augenblick dabei, mir Gedanken zu den schmalen Schaftdurchmessern zu machen und benötige für meine Versuche eben diese winzigen Pfeilspitzen. Sollte ich erste interessante Ergebnisse/Überlegungen zu vermelden haben, so setze ich diese gerne in den Topic über die skythischen Bögen (eigentlich geht's um die frühlatènezeitliche Bogenbewaffnung - mal sehen, ob ich da irgendwie die Kurve bekomme). Bereits jetzt vielen Dank für eure Hilfe.

Lassie
Benutzeravatar
Lassie
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.05.2010 11:04

Beitragvon Patrick M. » 31.05.2010 14:46

Also:

Eric König hat für einen Bekannten von mir schon einige Spitzen gegossen. Ich fand das Endprodukt wirklich gut. Laut Aussage meines Bekannten hat er auch die Legierung den skythischen Orginalen nachempfunden (die Legierung ist wohl etwas ungewöhnlich bei vielen skythischen Spitzen).

http://www.replik-online.de/de/index2.html

Wer auch immer gute Qualität liefert:

http://www.die-fibelschmiede.de/

Wir haben jetzt doch einige LT A Sachen bei ihm gießen lassen. Top Arbeit!
ich denk noch nach
Patrick M.
 
Beiträge: 111
Registriert: 24.08.2008 16:31
Wohnort: Saarland

Beitragvon Joze » 31.05.2010 14:57

Patrick M. hat geschrieben:Also:

Eric König hat für einen Bekannten von mir schon einige Spitzen gegossen. Ich fand das Endprodukt wirklich gut. Laut Aussage meines Bekannten hat er auch die Legierung den skythischen Orginalen nachempfunden (die Legierung ist wohl etwas ungewöhnlich bei vielen skythischen Spitzen).

http://www.replik-online.de/de/index2.html

Wer auch immer gute Qualität liefert:

http://www.die-fibelschmiede.de/

Wir haben jetzt doch einige LT A Sachen bei ihm gießen lassen. Top Arbeit!


Hi!
Von Fibelschmiede haben wir vor Monaten eine Werbung auf PM bekommen (es war eine Liste von E mails belegt).

Joze
http://www.alauni.at/
http://www.kelti-living-history.com/
facebook: Joze Noriker
Benutzeravatar
Joze
 
Beiträge: 850
Registriert: 27.11.2008 21:45
Wohnort: Slowenien: ganz bei Österreich (N Slo)


Zurück zu Die Skythen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron