Spanische Speerspitzen

Moderatoren: Hans T., Nils B., Turms Kreutzfeldt, Chris

Spanische Speerspitzen

Beitragvon ulfr » 27.08.2015 09:12

https://iphesnews.wordpress.com/2015/08 ... g-station/

Ziemlich klein für Speerspitzen, oder?

Und "wild asses" musste ich nachschlagen, das sind keine wilden Är...e :D , sondern Wildesel.
Wo die Fahnen wehen, ist der Verstand in der Trompete!
(ukrainisches Sprichwort)
Benutzeravatar
ulfr
Site Admin
 
Beiträge: 4426
Registriert: 05.04.2006 13:56
Wohnort: Wetterau

Re: Spanische Speerspitzen

Beitragvon Trebron » 27.08.2015 13:12

Da stellt sich auch die Frage, wie und ob diese Spitzen eingeklebt / eingebunden waren.

Besser als gar keine Steinspitze sind sie auf jeden Fall.


:mammut2:
Wer nur zurück schaut, sieht nicht was auf ihn zu kommt
Uff pälzisch: wä blos zurigg guggt, sieht net was uff`ne zukummd
Benutzeravatar
Trebron
 
Beiträge: 1846
Registriert: 02.01.2006 12:16
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Spanische Speerspitzen

Beitragvon Blattspitze » 27.08.2015 17:28

Scheint zunächst einmal nach sehr eingeschränktem Rohmaterialangebot in der Gegend auszusehen. Eine Speerspitzen - Zuordnung der meisten Stücke sehe ich eher skeptisch ...
"Archäologie ist keine exakte Wissenschaft."
Dr. René Emile Belloq zu Dr. Henry Walton Jones Jr. in Tanis, Ägypten
Benutzeravatar
Blattspitze
 
Beiträge: 1861
Registriert: 17.11.2007 17:38
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Homo (sapiens) neanderthalensis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast